Wassergefährdende Stoffe

Anlagen zum Umgang (Lagern, Abfüllen und Umschlagen) mit wassergefährdenden Stoffen

Anlagen müssen so beschaffen sein und so eingebaut, aufgestellt, unterhalten und betrieben werden, dass eine Verunreinigung von Gewässer oder des Grundwassers nicht zu besorgen ist (Besorgnisgrundsatz). Wassergefährdende Stoffe sind feste, flüssige und gasförmige Stoffe, insbesondere

  • Säuren,
  • Laugen,
  • Mineral- und Teeröle sowie deren Produkte,
  • flüssige sowie wasserlösliche Kohlenwasserstoffe,
  • Alkohole,
  • stickstoff- und schwefelhaltige organische Verbindungen,
  • Gifte,

die geeignet sind, nachhaltig die physikalische, chemische und biologische Beschaffenheit des Wassers nachteilig zu verändern.

Wenn ein wassergefährdender Stoff bei der Lagerung oder dem Transport austritt und in ein Gewässer, eine Abwasseranlage (Kanal) oder in den Boden eindringt, so ist dies unverzüglich der Unteren Wasserbehörde zu melden. 

Ansprechpartner/innen

Herr Hlavsa
Tel.: (02161) 25 - 8235
Zimmer 214

Herr Leupold
Tel.: (02161) 25 - 8213
Zimmer 213

Frau Schmitz
Tel.: (02161) 25 - 8214
Zimmer 215

Adresse

Rathaus Rheydt, Eingang B
Limitenstraße 40
41236 Mönchengladbach

umwelt@moenchengladbach.de

Fax: (02161) 25 - 8279

 Zugang nicht behindertengerecht