Readspeaker

Vorlesen

Mehrere Jungbäume im Stadtgebiet wurden Opfer von Vandalismus

© Stadt MG

In Ruckes sind am vergangenen Wochenende zwei Jungbäume durch Vandalismus zerstört worden. Die zwei erst 2018 neu gepflanzten Eschen wurden abgehackt und zu Fall gebracht. „Ein solcher Vorfall macht traurig und wütend. Wir kämpfen unter den klimatischen Veränderungen um den Erhalt jedes einzelnen Baums in Mönchengladbach und dann sowas“, sagt Jan Biehl, Leiter Baum und Grünunterhaltung bei mags. Der Fall wurde zur Anzeige gebracht.

Im Zuge dessen ist ein weiterer Vorfall bekannt geworden, in dem die Mönchengladbacher Polizei bereits ermittelt. Ebenfalls am vergangenen Wochenende sind im Nordpark mehrere Straßenbäume beschädigt worden. Darunter erneut ein Jungbaum, der nicht mehr zu retten ist. Er wurde offensichtlich bei einem Treffen von Autofahrern auf dem Parkplatz P4 bei speziellen Manövern umgefahren. Die Bremsspuren auf dem Gelände deuten auf mehrere Driftversuche hin. „Die zum Opfer gefallenen Jungbäume aus beiden Fällen werden wir noch in dieser Pflanzperiode ersetzen können. Wie viel Schaden die Altbäume davontragen, bleibt abzuwarten“, sagt Jan Biehl.

Zeugen, die am vergangenen Wochenende in Ruckes oder am Nordpark etwas im Zusammenhang mit den beschädigten Straßenbäumen gesehen haben, mögen sich bitte an die Mönchengladbacher Polizei unter MG – 290 wenden.