Readspeaker

Vorlesen

Europäische Mobilitätswoche

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Aktion der Europäischen Kommission. Sie findet in jedem Jahr statt vom 16.-22. September. Seit 2002 bringen jährlich unzählige Kommunen ihren Bürgerinnen und Bürgern sieben Tage lang die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität näher. Auch die Stadt Mönchengladbach ist dabei.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mobilityweek.eu und unter mobilitaetswoche.eu

Das Programmheft mit Übersichtskarte und allen Aktionen der EMW  2020 und der Parking Week können Sie hier herunterladen

Das war die Europäische Mobilitätswoche 2020!

Wir haben Menschen aus Nachbarschafts-, Kultur-, Umwelt- und anderen Initiativen eingeladen, sich zu beteiligen. Wir freuen uns über die Teilnahme von Unternehmen, über Schul- und Hochschulprojekte, über Startups, über Künstlerinnen und Künstler, die ihren Beitrag für eine bessere Mobilität von morgen leisten und vielfältige Aktionen geplant haben

RAUMWUNDER unterwegs

Das RAUMWUNDER bringt Aufenthaltsqualität dorthin, wo sie bisher fehlt - auf den Parkplatz. Auf dem mobilen Plateau finden verschiedene Sitzgelegenheiten, ein Bücherschrank und eine solarbetriebene Handy-Ladestation Platz. Hinzu kommt ein wenig Grün und schon verwandelt sich die Parkbucht zum Wohlfühlort. Per Lastenrad fuhr die Plattform jeden Tag der EMW einen anderen Ort an. Einmal am Tag gab es zusätzlich eine kleine Aktion. 

Organisation: krauses Projektdesign, Stadt Mönchengladbach

Weitere Bilder und Informationen finden Sie hier und auf YouTube.

Foto: krauses Projektdesign

Der Tag der Mobilität - autofreie Bismarckstraße am 20. September 2020

Foto: TEMA AG

Der TAG DER MOBILITÄT informierte rund um das Thema stadtverträgliche, umweltfreundliche Mobilität. Auf der an diesem Tag gesperrten Bismarckstraße stand das Thema "klimafreundliche Mobilität" im Fokus, Initiativen aus der Stadt und der Region zeigten, wo und wie sie sich für Mobilitätsthemen engagieren, Unternehmen präsentierten umweltfreundliche Fahrzeuge und innovative Mobilitätskonzepte. Die Stabsstelle Mobilitätsmanagement hat darüber informiert, was  in der Stadt getan wird, um Mobilität moderner, effizienter, umweltfreundlicher und kostengünstiger zu gestalten. 

Mehr Infos zum Tag der Mobilität finden Sie auch hier.  

Ein „Fuß-Wegweiser“ für den Hardter Marktplatz

Gesprächsangebot zur Mobilitätswoche am Mittwoch, 9. September

Fotos: krauses Projektdesign

Fotos: krauses Projektdesign

Im Vorfeld zur EMW hat Norbert Krause, der die Kampagne der EU-Kommission begleitet, mit einem mobilen Wegweiser PERPEDES fußläufige Ziele rund um den Hardter Marktplatz gesammelt. Interessierte konnten mit Krause zum Thema „Zukunft der Mobilität“ ins Gespräch kommen. Die gesammelten Ziele wurden direkt vor Ort an den Wegweiser angebracht, im Nachgang aufbereitet und zum Start der EMW am 16. September final montiert.

Temporäres Freizeitangebot am Geroplatz - der Pumptrack

Foto: Stadt MG

Eines der Highlights der EMW war in diesem Jahr der mobile Pumptrack auf dem Geroplatz, der über die EMW hinaus bis zum 13. Oktober zur Verfügung stand. 

Mit Fahrrädern oder anderen Rollsportgeräten ließ sich der Rundkurs ganz einfach und dazu sicher befahren. Während der EMW gab es an zwei Tagen einen kostenlosen Verleih von vielfältigem Equipment (BMX-Räder, Stunt-Scooter, Laufräder).

Rollatoren-TÜV der AWO

Die AWO Begegnungsstätte Neuwerk richtete einen Rollatoren-TÜV für interessierte Besucher*innen aus. Senioren*innen, die bereits über einen Rollator verfügen, konnten ihre Gehhilfe zum einen kostenlos warten lassen, zum anderen bestand die Möglichkeit an einem kostenlosen Rollatoren Training teilzunehmen. 

Mit dem Rollator bremsen, drehen und manövrieren ist in der Praxis gar nicht so einfach. Hohe Bordsteine, verstellte Gehwege, Treppen oder Bussteigkanten sind plötzlich Hindernisse, über diese die Senioren*innen bei der Anschaffung ihrer Gehhilfe nicht sofort nachdenken.

Das Team der Begegnungsstätte Neuwerk lud daher alle interessierten Besucher*innen zu einem kostenlosen Rollatoren TÜV und einem Training an einem Tag der EMW ein. 

Foto: AWO MG

Foto: AWO MG

"Tag der offenen Tür" in Deutschlands erstem Senioren-Scooter-Park!

Foto: Sozial Holding der Stadt MG GmbH

Foto: Sozial Holding der Stadt MG GmbH

Draufsetzen, Hände an den Lenker und los geht‘s – in Deutschlands erstem Senioren-Scooter-Park, der von der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH direkt neben dem Städtischen Altenheim Hardterbroich auf einem rund 1.800 Quadratmeter großen Gelände geschaffen wurde, lernen ältere Menschen Schritt für Schritt, wie man sich komfortabel und sicher mit Scooter, Rollator, Rollstuhl oder Elektro-Rollstuhl fortbewegt. 

Auf dem Trainingsparcours kann auf 16 verschiedenen Bodenbelägen geübt und das Fahrverhalten ausgetestet werden. Unter fachlicher Anleitung werden unter anderem Hindernisse und Steigungen überwunden oder an einer Haltestelle der Einstieg in den Bus trainiert.

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche öffnete der Senioren-Scooter-Park seine Tore für interessierte Bürger*innen, die an zwei Tagen den Park besichtigen und verschiedene Hilfsmittel ausprobieren konnten. 

Auf bunten Pfaden durch die Stadt

Foto: Stefan Völker

Foto: Stefan Völker

Foto: Stadt MG

Foto: Stadt MG

Mit der Aktionsbox „Spielweg“ hat das Zukunftsnetz Mobilität NRW gemeinsam mit Norbert Krause das Thema Gehwegbegleitende Spielelemente aufgegriffen. Oft sind Bürgersteige, gerade im innerstädtischen Bereich, von tristem Grau geprägt. Zwischen parkenden Autos auf der einen Seite und Gebäuden auf der andern bieten sie kaum etwas, das für Kinder attraktiv ist. Wenig lässt sich auf den ersten Blick spielerisch entdecken. Das führt zu Langeweile und das gemeinsame Zurücklegen einer Strecke zu Fuß verkommt für die Jüngsten zur Pflicht. Mit Hilfe der Aktionsbox lassen sich durch temporäre Gestaltungen Bürgersteige für Kinder interessanter und bunter gestalten und damit auch die eigenständige Mobilität fördern. Im Rahmen der EMW konnten in Mönchengladbach Kindern (und natürlich auch Erwachsene) an verschiedenen Orten im Stadtgebiet  in die Fußstapfen eines Elefanten treten, auf Schlangenlinien balancieren oder von Dreieck zu Dreieck hüpfen. Eine Spielanleitung befand sich in unmittelbarer Nähe der Symbole.

Drei Aktionen des ADFC

Erste Kidical Mass Mönchengladbach am Weltkindertag, Forum Stadtverkehr #5 und POPUP Bike Lane auf der Bismarckstraße

Die Kidical Mass fand am 20. September gleichzeitig mit dem Weltkindertag bundesweit in insgesamt 54 Städten statt. Als Zeichen für eine Stadt, in der auch Kinder und Jugendliche gerne mit dem Rad fahren, sich sicher, selbstständig und frei bewegen können fuhr der ADFC zu diesem Anlass gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen mit dem Fahrrad von Rheydt in die Gladbacher City. Über die Blaue Route ging es nach Gladbach, wo die Fahrt auf der Bismarckstraße beim Tag der Mobilität mit der Eröffnung der POPUP BIKE LANE endete.

Für wenige Stunden erhielt die Bismarckstraße einen geschützten Radweg. Zwischen Kaiser-Friedrich-Halle und Steinmetzstraße improvisierte der ADFC von 12 bis 17 Uhr auf beiden Straßenseiten eine Protected Bike Lane, die im Zuge der Corona-Pandemie in anderen Städten Deutschlands als POPUP BIKE LANE bekannt wurde. 

Am 22. September veranstaltete der ADFC die fünfte Runde des Forum Stadtverkehr. Die beiden OB Kandidaten diskutierten vor der Stichwahl über Mobilität in der Stadt Mönchengladbach und stellten sich auf dem Podium den Fragen der Zukunft des Verkehrs.

Foto: www.kidicalmasskoeln.org

Foto: ADFC

Mobilität mit dem Buntstift gestalten - Grundschulkinder zeigen ihre Vorstellung von Mobilität

Foto: Stadtbibliothek MG

Das Umweltbundesamt hat dieses Jahr eine Aktionsbox zur Verfügung gestellt, mit der auch Kinder an das Thema nachhaltige Mobilität herangeführt werden sollten. Die Box enthielt Malvorlagen mit den EMW-Maskottchen Edgar und Edda. Die Zwei stellen sich Fragen wie: Wie sieht wohl ein Transportmittel der Zukunft aus? Welches Verkehrsschild wünsche ich mir? Wie sollte eine Stadt aussehen, in der sich auch die Großeltern oder vielleicht auch Kinder sicher alleine fortbewegen können?

Mit den Vorlagen konnten Schülerinnen und Schüler den beiden helfen, die Fragen künstlerisch zu beantworten – der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Während der EMW wurden die gemalten Bilder in der Popup-Bibliothek im Vituscenter ausgestellt. Zusätzlich wurden einige der Bilder über Soziale Medien vorgestellt. Unter allen Einsendungen wurden drei Kinogutscheine verlost. 

Fancy Women Bike Ride - schicke Frauen fahren Rad...

Foto: Ralph Kettler

…und das in 150 Städten weltweit! Um auf die selbst bestimmte Mobilität von Frauen aufmerksam zu machen, schmückten 36 Frauen sich und ihre Räder mit Blumen um gemeinsam durch die Stadt zu radeln. Vom Treffpunkt an der Bettrather Straße ging es los, über den Alten Markt zum Café Kontor am Adenauerplatz bis hin zum Ziel - der Tag der Mobilität auf der Bismarckstraße. Mehr Information zu der Aktion unter www.fancywomenbikeride.com 

Pendlerfrühstück - Ein Dankeschön auf die Faust

Für alle, die klimafreundlich zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV zur Arbeit kommen, gab es am letzten Tag der EMW eine kleine Frühstückstüte im EMW-Design, gefüllt mit süßen Füßchenbrötchen vom Café Ö. Verteilt wurden diese von der Stabsstelle Mobilitätsmanagement an der Radstation am Hauptbahnhof Mönchengladbach. 

Foto: Stadt MG

Foto: Radstation MG

Informationsnachmittag des Blinden- und Sehbehindertenvereins

Der Fahrer des Blindenmobils stellte sich vor und erläuterte, für wen das Blindenmobil wann nutzbar ist. Ein Mobilitätstrainer des Landesverbandes gab Informationen rund um den weißen Stock und der Verein berichtete über aktuelle Projekte in Mönchengladbach, wie zum Beispiel die Umgestaltung des Busbahnhofes. Ein Vereinsmitglied stellte seine Führhündin Trixi vor und gab Einblicke in das Leben mit Führhund. Alle Referenten standen für Fragen zur Verfügung.

Aus PARK(ing) Day wird PARK(ing) Week

Aus einem Parkplatz wird ein kleiner Park – das passierte am 18. September 2020 in hunderten von Städten weltweit. Der PARK(ing) Day macht auf freie Flächen in Städten aufmerksam und wandelt Parklücken in grüne Oasen, Straßencafés oder Fahrradwerkstätten um. Die Aktion findet international jährlich am 3. Freitag im September statt.

Im Rahmen der  EMW wurde in diesem Jahr aus dem Parking Day eine stadtweite Parking Week  - sowohl eintägige Aktionen am eigentlichen Parking Day als auch mehrtägige Aktionen waren in diesem Jahr möglich! - Lärm, Blech, und kilometerlang stillstehende Autos weichen Rasenstreifen, Sitzbänken, Blumenbeeten, Liegenstühlen, Cafés, Freizeitflächen, Ausstellungen, Fahrradparkplätzen und vielem mehr.

Was verschiedene Akteure in dieser Woche auf die Beine gestellt haben, finden Sie hier.

Foto: Stadt MG

Foto: Stadt MG

Foto: krauses projektdesign

Foto: krauses projektdesign

Foto: krauses projektdesign

Foto: krauses projektdesign