Bild von Sumanley xulx auf Pixabay

Corona - Aktuelle Förderprogramme Kultur

Corona bringt die Kulturszene in größte Schwierigkeiten. Wir informieren über zahlreiche  Hilfsangebote und geben Hinweise für von uns geförderte Projekte unter stadt.mg/coronahilfekultur.


MIR Kulturpicknik - Freies Kollektiv - 2020
MIR Kulturpicknik - Freies Kollektiv - 2020

Freie Kulturförderung

Das kulturelle Leben der Stadt Mönchengladbach wird von städtischen ebenso wie freien Institutionen und Einzelpersonen getragen und geprägt. Kunst aller Sparten, die in der Stadt entsteht und geschaffen wird, kommt als Motor für eine kreative und atmosphärische Entwicklung Mönchengladbachs eine hervorragende Bedeutung zu. Zur Förderung kultureller Aktivitäten von Initiativen und Personen, die einen substantiellen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt Mönchengladbach leisten, stellt der Rat der Stadt darum jährlich Haushaltsmittel zur Verfügung.


Beratung

Sie interessieren sich für unsere Förderung oder haben noch Fragen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

  • Agnes Jaraczewski
    Bildende Kunst, Literatur/Medien, Tanz/Theater/Bühnenkunst und Crossover

Antragstellung

Nächste Antragsfrist: 1. November 2020

Achtung: Die eingereichten Projekte der ersten Ausschreibungsrunde für 2021 müssen corona-konform sein!

Bitte beachten Sie außerdem unbedingt die Richtlinien (PDF) und Nebenbestimmungen (PDF) der Förderung nicht-städtischer Kulturarbeit, vor deren Hintergrund Ihr Antrag geprüft wird. 

Bei Interesse

  1. füllen Sie bitte den digitalen Antrag auf Förderung nicht-städtischer Kulturarbeit aus, dies wird nach Bestätigung automatisch an das Kulturbüro übermittelt.
  2. Senden Sie uns zusätzlich das ausgefüllte Dokument postalisch mit Unterschrift der/des Vertretungsberechtigten in einfacher gedruckter Ausführung an:

    Stadt Mönchengladbach

    Dezernat IV – Kulturbüro
    Albertusstr. 17
    41061 Mönchengladbach

     


Verwendungsnachweis

Der Verwendungsnachweis ist online auszufüllen und spätestens bis zwei Monate nach Abschluss des Projekts vorzulegen. Ein fehlender oder nicht korrekter Nachweis der Projektkosten kann dazu führen, dass die Fördermittel vollständig zurückgefordert werden und für spätere Projekte keine weiteren städtischen Zuwendungen erfolgen. Bei der Abrechnung ist als Anlage zum Verwendungsnachweis ein Sachbericht vorzulegen, in dem der Zuwendungsempfänger die Ziele und Ergebnisse seiner künstlerischen Arbeit, deren Resonanz und die Zusammenarbeit mit anderen freien und institutionalisierten Kultureinrichtungen beschreibt. Des Weiteren sind als Anlagen ein Finanzbericht sowie Kopien der Belege beizufügen. Im Verwendungsnachweis ist zu bestätigen, dass die Ausgaben notwendig waren, dass wirtschaftlich und sparsam verfahren worden ist und die Angaben mit den Büchern und Belegen übereinstimmen.



Geförderte Projekte 2020


Aufgrund der aktuellen Situation werden gegebenenfalls nicht alle Projekte an den geplanten Terminen stattfinden können. Bitte informieren Sie sich bei den VeranstalterInnen über etwaige Aktualisierungen oder Verschiebungen!



Projektarchiv


Kulturbüro Mönchengladbach


Loading...