Häufig gestellte Fragen

Formalitäten

Wer in die Bundesrepublik Deutschland einreisen möchte, muss grundsätzlich sowohl einen gültigen Reisepass als auch einen Aufenthaltstitel besitzen. Zu den Aufenthaltstiteln zählt auch das Visum, das grundsätzlich vor der Einreise bei der zuständigen Deutschen Auslandsvertretung ( Botschaft oder Konsulat ) zu beantragen ist.

 

Vor der Erteilung eines Visums zur Arbeitsaufnahme oder für einen Aufenthalt von mehr als drei Monaten wird die Ausländerbehörde des künftigen Wohnsitzes von der Auslandsvertretung in einem behördeninternen Verfahren beteiligt. Die Ausländerbehörde prüft, ob die Voraussetzungen für den beabsichtigten Aufenthalt vorliegen und teilt das Ergebnis der Auslandsvertretung in Form einer internen Zustimmung oder Ablehnung mit. Auf dieser Grundlage gibt die Auslandsvertetung dem Antragsteller - die nach außen wirksame - Entscheidung bekannt; im positiven Falle durch die Erteilung des Visums.
Nach der Einreise in das Bundesgebiet mit dem erforderlichen Visum müssen Sie sich anmelden und bei der Ausländerbehörde des Wohnsitzes die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Für freizügigkeitsberechtigte Unionsbürgerinnen und -bürger und deren Familienangehörige, die aus einem nicht EU-Staat kommen, gibt es Sonderregelungen.

Angehörige bestimmter Staaten können generell ohne Visum einreisen, unabhängig von Zweck und Dauer des angestrebten Aufenthalts. Hierzu zählen Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Republik Korea und die Vereinigten Staaten.

In Deutschland gilt die durch das Gesetz geregelte Meldepflicht. So ist es die Pflicht eines jeden in Deutschland lebenden Bürgers sich an seinem Wohnort im Einwohnermeldeamt anzumelden.

Gesundheit

In Deutschland ist eine Krankenversicherung verpflichtend. Auch Menschen, die sich nur befristet in Deutschland aufhalten möchten, sind verpflichtet sich zu versichern.

Lediglich Menschen aus EU- Mitgliedsstaaten dürfen weiterhin in ihrer nationalen Krankenversicherung verbleiben. Der Service dieser Krankenversicherungen kann sich jedoch deutlich von dem einer deutschen Versicherung unterscheiden.

Das deutsche Gesundheitssystem ist sehr komplex und unterscheidet sich oft gravierend vom System anderer Staaten. Für ausländische Mitbürger ist es deshalb essentiell sich genaue Informationen zu beschaffen.
Ausführliche Informationen in 10 Sprachen erhalten Sie hier.

Ein guter Arzt hört Ihnen aufmerksam zu und erklärt Ihnen verständlich wie er vorgeht. Er ist gut mit weiteren Ärzten vernetzt und überweist Sie an einen Spezialisten oder ein Krankenhaus, falls es nötig ist.

Egal ob privat oder gesetzlich versichert, in Deutschland wählen Sie Ihren Arzt selbst.
Unterschiede bestehen zwischen dem Hausarzt und weiteren Spezialisten. Ihren Hausarzt sollten Sie nur einmal wählen und nur in seltenen Fällen- beispielsweise bei Unzufriedenheit- wechseln. Denn er kennt Sie und Ihren Gesundheitszustand.

Bevor Sie sich für einen Hausarzt entscheiden, sollten Sie sich über Ihre Wünsche und Bedürfnisse bewusst sein. Bevorzugen Sie es von einer Frau statt einem Mann behandelt zu werden? Wie gut ist der Arzt für Sie erreichbar? Können Sie lange Wartezeiten in Kauf nehmen?
Es macht Sinn Ärzte und beispielsweise Öffnungszeiten miteinander zu vergleichen, denn nicht jeder Arzt ist der richtige für Sie.

Ein Notfall ist jeder Zustand, der eine sofortige Behandlung erfordert. Dies umfasst u.a. Vergiftungen, plötzliches hohes Fieber, Knochenbrüche, starke Verbrennungen, Blutungen oder z.B. erschwertes Atmen.

In Situationen, die Sie als lebensbedrohlich einschätzen, ist die Ambulanz sofort zu kontaktieren. Im Anschluss wird der Patient so schnell wie möglich in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Notfall-Nummer für ganz Deutschland ist 112.

Bleiben Sie ruhig am Telefon, hören Sie zu und schildern Sie genau was vorgefallen ist, in welchem Zustand sich der Patient befindet und wo Sie sich gerade aufhalten. Beantworten Sie alle Fragen so gut wie möglich.

Mieten & Wohnen

Ein Immobilienmakler kann Ihnen helfen die richtige Wohnung zu finden. Immobilienmakler berechnen in der Regel 2-3 Monatskaltmieten. Informieren Sie sich über die Konditionen bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen.

Im Lokalteil der örtlichen Zeitungen finden Sie vor allem an Samstagen/ Sonntagen und mittwochs Wohnungsanzeigen. Diese Wohnungen sind meist direkt vom Eigentümer inseriert wurden.

Deutschlandweit finden Sie auch online Wohnungsinserate auf www.immobilienscout24.de oder www.immowelt.de.

Angebote für Mönchengladbach finden sie unter www.kreisbau-ag.de und www.gwsg.de.

Ein Immobilienmakler hilft Ihnen die richtige Wohnung für Sie zu finden. Er ist jedoch lediglich Vermittler einer Immobilie.
Der Immobilenmakler kann entweder vom Eigentümer der Immobilie oder vom Wohnungssuchenden selbst beauftragt werden.
In Deutschland fallen Kosten in den meisten Fällen auf den Wohnungssuchenden.
Machen Sie sich im Voraus ein Bild von den anfallenden Kosten bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen!

Elektrizität: 220 Volt AC
Steckdosen: 2-polig Für elektronische Geräte mit 3-poligem Stecker können Sie in Baumärkten oder in großen Elektronikfachgeschäften Adapter erstehen.

Das Wasser in Mönchengladbach liegt im Härtebereich mittel. Sie brauchen weniger Waschmittel.

In Deutschland wird Müll getrennt. Unterschieden wird zwischen Hausmüll, Plastikabfall, Biomüll, Glas, Sperrmüll, Papier und Elektronikschrott.
Für Ihren Glas- und Papiermüll stehen an verschiedensten Standorten in Mönchengladbach Container zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung.
Abfallbehälter für Ihren Hausmüll erhalten Sie in Baumärkten oder Haushaltswarengeschäften. Bitte beachten Sie, dass dieser mit einer gültigen Plakette ausgestattet sein muss.
Plastik und wiederverwehrtbare Materialien gehören in den gelben Sack. Diese erhalten Sie gegen Vorlage einer Abholkarte an verschiedenen städtischen Stellen.

Nähere Informationen zum Abfallentsorgungssystem erhalten sie hier.

Öffentlicher Personentransport

Mönchengladbach verfügt über zwei Bahnhöfe- Mönchengladbach Hbf und Rheydt Hbf- mit Anschluss an den regionalen bzw. nationalen Fernverkehr.
Zusätzlich verkehren in Mönchengladbach und Umgebung regelmäßig Busse.
Die richtige Verbindung sowie Abfahrtzeiten sowie weiterführende Informationen erfahren Sie online unter www.vrr.de oder im Service-Center der MöBus am Europaplatz 2.

Ja, ein Ticket ist zwingend notwendig. Das Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ohne gültigen Fahrausweis zieht eine Geldstrafe von 40,00€ nach sich.
Tickets erhalten Sie entweder direkt beim Busfahrer, in einem der Kunden-Center, an Automaten an den Bahnsteigen bzw. Bahnhöfen sowie online hier.

Informationen zu Verbindungen erhalten Sie online unter www.vrr.de oder vor Ort in einem der Service-Center.

Service-Center in Mönchengladbach hier

Schule & Betreuung

Die schulische Bildung in Deutschland liegt in der Verantwortung der Bundesländer. Deshalb unterscheiden sich die Schulsysteme innerhalb Deutschlands zum Teil erheblich.

Eine Übersicht über das Schulsystem in NRW in verschiedenen Sprachen finden Sie in den hier hinterlegten Flyern:

deutsch

englisch

bulgarisch

französisch

arabisch 

Sie sind gerade aus dem Ausland nach Mönchengladbach gezogen?

Sie leben nicht länger als zwei Jahre in Deutschland?

Ihr schulpflichtiges Kind spricht noch nicht gut genug  Deutsch, um dem Schulunterricht folgen zu können?

In diesem Fall unterstützt ABI Mönchengladbach Sie bei der Suche nach einem geeigneten Schulplatz.

Bitte nehmen Sie über 02161 2943614 Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Eine Übersicht über die Schulen in Mönchengladbach finden Sie hier.

Nähere Informationen über das Angebot an Kindertagesstätten und Familienzentren in Mönchengladbach finden Sie hier.