Sport

Readspeaker

Vorlesen

Kölner Straße für zwei Monate vollgesperrt

Baubeginn für Lärmschutzmaßnahmen in Sasserath

Ab dem heutigen Montag, 22. Februar, wird die Kölner Straße von der Einmündung Grünstraße, die ebenfalls gesperrt ist, bis zur Einmündung der L19 vollgesperrt, um die Lärmschutzmaßnahmen in Sasserath realisieren zu können. Die Maßnahme wird mit Mitteln des Kommunalinvestitionsfördergesetzes (KInvFG) gefördert und wurde vom damaligen Planungs- und Bauausschuss im Sommer 2019 beschlossen. „Mit den nun anstehenden Bauarbeiten werden wir die Lärmbelastung der Anwohner in Sasserath minimieren und bis Spätsommer dieses Jahres eine deutliche Qualitätsverbesserung erreichen,“ so Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin. Gleichzeitig wirbt er bei allen Verkehrsteilnehmern um Verständnis für die temporären Einschränkungen.

Der erste Bauabschnitt umfasst den Umbau des Kreuzungsbereiches vor Sasserath zu einem Kreisverkehr. Der einspurige Abbiegeverkehr zwischen Kölner Straße aus Fahrtrichtung Sasserath und der L 19 Richtung Hochneukirch bzw. in umgekehrter Richtung wird während der Bauphase über eine Baustellenampel geregelt. Der Kreuzungsbereich L 19 / Rostocker Straße erhält - wie im letzten Jahr bei der Kanalbaumaßnahme der NEW - ebenfalls eine mobile Ampelanlage. Für den ersten Bauabschnitt werden zwei Monate eingeplant, danach kann die Vollsperrung der Kölner Straße bis zum Kreisverkehr wieder freigegeben werden. Anschließend wird die Baumaßnahme im Ortsteil Sasserath fortgesetzt. Der Umbau von Kreuzungen, Bushaltestellen, Querungshilfen, Fußgängerüberwegen und der Einbau eines lärmoptimierten Asphalts erfordert eine Vollsperrung der Durchfahrtsstraße, die Kölner Straße bis zum Kreisverkehr bleibt allerdings weiter befahrbar.