Die neue „Business in MG“ ist erschienen

Entwicklungsmöglichkeiten des Flughafens im Fokus

Der Flughafen Mönchengladbach bietet vielfältige Entwicklungschancen. Über die jüngsten Entwicklungen berichtet die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFMG) in der neuen Ausgabe der „Business in MG“, ihrem quartalsweise erscheinenden Magazin. Für das Interview konnten Prof. Dr.-Ing. Carsten Braun und Prof. Dr.-Ing. Thilo Röth gewonnen werden. Sie lehren und forschen an der Fachhochschule Aachen und leiten das Flugtaxi-Projekt „SkyCab“ am dortigen Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik. Im Interview sprechen die beiden über Herausforderungen, ihre Ideen, die Anforderungen an Antrieb und Karosserietechnik sowie über die Chancen für den Mönchengladbacher Flughafen, der mit am Projekt beteiligt ist. Weitere Themen sind unter anderem der „SmartCity-Summit.Niederrhein“ am 2. Dezember, der CodeClub MG, der neue Studiengang Cyber Security Management als Teil des neuen Cyber Campus NRW an der Hochschule Niederrhein und die Neuwahlen bei Next MG. Wie immer werden zahlreiche Bau- und Entwicklungsprojekte in der Stadt dargestellt. Und: Gladbach wurde als Teilnehmer der NRW-weiten Studie „Zukunft des Handels – Zukunft der Städte“ ausgewählt. Auch darüber berichtet das Heft ausführlich.

Selbstverständlich kommt auch die Corona-Krise nicht zu kurz –  auf www.wfmg.de hat die WFMG eine Sonderseite mit allen relevanten Informationen für Unternehmer in der Stadt eingerichtet. Die Pandemie schränkt leider auch die Zugänglichkeit des Printprodukts etwas ein, da dieses üblicherweise nicht zuletzt in zahlreichen städtischen Einrichtungen und in der Gastronomie ausliegt. Umso wichtiger der Hinweis: Das Heft ist selbstverständlich auch komplett digital verfügbar, als ePaper unter www.wfmg.de/business-in-mg.html sowie als PDF-Download unter folgendem Link: www.wfmg.de/epaper/BinMG-2020-01/epaper/ausgabe.pdf.

Städtische RSS-Feeds - Veröffentlichungen der Stadt abonnieren

Immer sofort unterrichtet!

Ortsrecht abonnieren

Amtsblatt abonnieren

Öffentliche Ausschreibungen abonnieren

Stellenangebote abonnieren

RSS ist ein Service, der einem Nachrichtenticker ähnelt. Er liefert dem Abonnenten automatisch neue Einträge über das ausgewählte Thema. Um einen "RSS-Feed" lesen zu können, kann man einen herkömmlichen Webbrowser benutzen oder spezielle Programme, wie z.B "RSS-Reader" oder "Feedreader". Die neu veröffentlichten Inhalte, werden dann vom jeweiligem Reader selbstständig in regelmäßigen, festgelegten Abständen auf die Endgeräte (PC, Mobiltelefone) geladen.

Weitere Informationskanäle der Stadt und ihrer Gesellschaften