Vogelgrippe / Geflügelpest

Geflügelpest: Stallpflicht wird in Mönchengladbach ab sofort aufgehoben 

 

Die mit Datum vom 21.12.2016 verfügte Aufstallung von Geflügel in der Stadt Mönchengladbach wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben.  

Hintergrund ist eine neue Risikobewertung vom 13.02.2017des Friederich-Loeffler-Instituts, das zwar nach wie vor eine hohes Eintragsrisiko von Virusmaterial in Nutztiergeflügelhaltungen und Vogelbestände in zoologischen Einrichtungen sieht, dieses allerdings hauptsächlich in der Nähe von Wasservogelrast- und Wildvogelsammelplätzen. Da solche Risikogebiete in der Stadt Mönchengladbach nicht existieren vertritt das Düsseldorfer Landwirtschaftsministerium hierzu die Auffassung, dass die flächendeckende Aufstallung von Nutzgeflügel in Nicht-Risikogebieten mit geringer Geflügeldichte keinen zusätzlichen Gewinn an Biosicherheit bietet. Die Entscheidung berücksichtigt auch, dass eine weitere Stallpflicht zu erheblichen Tierschutzproblemen führen kann.  

Seit Anfang November 2016 wurden in Deutschland 710 Ausbrüche der hochpathogenen Geflügelpest bei Wildvögeln und 69 Ausbrüche in Nutzgeflügelbeständen und Zoos amtlich nachgewiesen. Damit gehört der Seuchenzug zu den gravierendsten der vergangen Jahre, in dessen Folge mehr als 500.000 Tiere getötet werden mussten.

 

 

 

Ansprechpartner/innen

Fax ( 0 21 61) 25 - 2849

Geflügelpest - Informationen 

Herr Dr. Ferdinand Schmitz
Zimmer 203
Tel ( 0 21 61) 25 - 2832
mo - fr 07.45 - 12.30 Uhr
do 14.00 - 16.30 Uhr

Adresse

Verwaltungsgebäude Am Mevissenhof
Am Mevissenhof 42
41068 Mönchengladbach

Sprechzeiten allgemein:
Mo bis Fr: 8:00 - 12:00 Uhr

veterinaeramt@moenchengladbach.de