- Ausstellung von Ausweisen und Bescheinigungen für Behinderte - Feststellung von Behinderungen und des Grades der Behinderung - Verlängerung von Schwerbehinderten-Ausweisen

Zu den wichtigsten Aufgaben des Versorgungsamtes gehört es, Anträge von Bürgerinnen und Bürgern zu bearbeiten, die als schwerbehindert festgestellt werden möchten. In diesem Verfahren stellt das Versorgungsamt auch den Grad der Behinderung fest (GdB).

Wenn ihre Behinderung durch die Versorgungsverwaltung festgestellt wird, können Betroffene bestimmte Leistungen und Hilfen erhalten, wie zum Beispiel Freifahrt (Bus und Bahn), Parkerleichterungen oder reduzierte Steuersätze (so genannte Nachteilsausgleiche).

Schwerbehinderte Menschen erhalten einen Schwerbehinderten-Ausweis. Mit diesem Ausweis weisen Sie Ihren Anspruch auf Leistungen nach. Bei bestimmten gesundheitlichen Beeinträchtigungen werden Merkzeichen im Schwerbehinderten-Ausweis eingetragen. Diese Merkzeichen berechtigen zu weitergehenden Hilfen, um behinderungsbedingte Nachteile auszugleichen.

Staatliche Leistungen für Menschen mit Behinderungen

  • Viele behinderte Menschen brauchen teure Geräte, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Für solche Mehraufwendungen können sie Hilfen erhalten.
  • Schwerbehinderte Menschen haben einen speziellen Kündigungsschutz. Der Arbeitgeber darf ihnen nur kündigen, wenn das Integrationsamt der Kündigung zugestimmt hat. Beträgt der Grad der Behinderung 30 oder 40, gilt der besondere Kündigungsschutz auch dann, wenn die Person auf Antrag durch die Agentur für Arbeit einem schwerbehinderten Menschen gleichgestellt wurde. 
  • Schwerbehinderte Menschen, die einer Arbeit nachgehen, erhalten zusätzlich zum normalen Urlaub jedes Jahr eine Arbeitswoche zusätzlichen Urlaub.
  • Schwerbehinderte Menschen können früher in Altersrente gehen.
  • Behinderte Menschen zahlen unter bestimmten Voraussetzungen weniger Steuern.
  • Schwerbehinderte Menschen erhalten einen Schwerbehinderten-Ausweis, mit dem sie nachweisen können, dass sie Anspruch auf bestimmte Leistungen haben.
  • Bei bestimmten gesundheitlichen Beeinträchtigungen werden so genannte Merkzeichen im Schwerbehinderten-Ausweis eingetragen. Diese Merkzeichen berechtigen zu besonderen Hilfen, um behinderungsbedingte Nachteile auszugleichen

Antrag stellen

Unabhängig davon, dass in Einzelfällen ein formloser Antrag zur Wahrung von Rechten ausreichend ist (z. B. schnelle Antragstellung zur Wahrung von Fristen), empfiehlt es sich aber, sofort den amtlichen Antragsvordruck oder den Online-Antrag zu verwenden.

  • zur online-Dienstleistung: Schwerbehindertenausweis beantragen.
  • Den Antrag in Papierform können Sie im Bereich Formulare und Broschüren dieser Seite als PDF-Datei herunterladen.
  • Sie erhalten den Vordruck auch in Papierform kostenlos beim Versorgungsamt und beim Bürgerservice in den Mönchengladbacher Bezirksverwaltungsstellen.

 

Notwendige Unterlagen

Beim Erst- oder Änderungsantrag:

  • Ausgefüllter Antrag
  • Personalausweis
  • Passbild (kann nachgereicht werden)
  • Medizinische Unterlagen (sofern vorhanden)


Verlängerung/Umtausch/Neuausstellung des Schwerbehindertenausweises: 

Seit Ende 2014 wird der Schwerbehindertenausweis im Bankkartenformat ausgestellt. Die Gültigkeit älterer Ausweise (die nicht im Bankkartenformat sind) kann nicht verlängert werden. Es ist dann eine Neuausstellung erforderlich. Die Ausweise können nicht mehr vor Ort ausgestellt werden. Eine direkte Aushändigung ist somit nicht mehr möglich. Sie werden durch einen externen Dienstleister erstellt und postalisch zugesandt.

 

Zuvor ausgestellte Papierausweise behalten bis zum Ablauf Ihre Gültigkeit. Ein Umtausch zum Ausweis im Bankkartenformat ist möglich, eine Umtauschpflicht besteht nicht. 

Notwendige Unterlagen 

  • aktuelles Lichtbild (Passfoto)
  • gegebenenfalls den bisheringen Schwerbehinderten-Ausweis

Rechtliche Grundlagen

Neuntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX)

Gebühren - Keine

Formulare & Broschüren

Fachbereich Soziales und Wohnen (50)

Verwaltungsgebäude Fliethstraße
Fliethstraße 86 - 88
41061 Mönchengladbach

Fax: 02161/25 - 3899 

Ansprechpartner/innen

Sprechzeiten                                                           

Aufgrund der Corona-Pandemie ist derzeit Publikumsverkehr nur nach 
telefonischer Terminvereinbarung möglich.

 

Fax 02161/25-3899
E-Mail
Schwerbehindertenrecht

Schwerbehindertenrecht, Gruppenleiter

Herr Wieland
Zimmer 212
Tel.: 02161/25-3868 

 
Buchstabe A, Ba-Bl, Bä, Bö
Herr Oversberg

Zimmer 220
Tel.: 02161/ 25-3879

Buchstabe Bo - Bz, Bü, C, Da - De
Herr Rogge

Zimmer 220
Tel.: 02161/25-3880

Buchstabe Dh - Dz mit Dä, Dö, Dü, Ea - Er
Frau Grund
Zimmer 218
Tel.: 02161/25-3876 

Buchstabe Es - Ez, F, Ga - Gr
Herr Freni

Zimmer 218
Tel.: 02161/25-3878

Buchstaben Gs - Gz mit Gä, Gö, Gü, Ha - Hot
Frau Wienecke

Zimmer 217
Tel.: 02161/25-3861

Buchstaben Hou-Hz mit Hä, Hö, Hü, I, J, Ka-Ki
Frau Ignatius

Zimmer 217
Tel.: 02161/25-3875

Buchstaben Kj - Kz mit Kä, Kö, Kü, Lä, Lö, Lü 
Frau Welters

Zimmer 215
Tel.: 02161/25-3873

Buchstaben La - Lz
Herr Pohl

Zimmer 215
Tel.: 02161/25-3874

Buchstaben M, Na  -Ng
Frau Bembenek

Zimmer 214
Tel.: 02161/25-3863

Buchstaben Ni - Nz mit Nä, Nö, Nü, O, Ö. P, Q
Frau Hillers
Zimmer 214
Tel.: 02161/25-3862

Buchstaben R, Sd - Sz mit Sä ,Sö, Sü
Herr Liebchen

Zimmer 213
Tel.: 02161/25-3869

Buchstaben Sa - Sc
Herr Franken
Zimmer 213
Tel.: 02161/25-3870

Buchstaben St, T, U, Ü, V
Frau Gregel

Zimmer 202
Tel.:02161/25-3871

Buchstaben W, X, Y, Z
N.N. 

Zimmer 201
Tel.: 02161/25-3872


Widersprüche A - E
Herr Gehrke

Zimmer 210
Tel.: 02161/25-3867

Widersprüche F - Kn
Frau Buszlapp

Zimmer 209
Tel.: 02161/25-3865

Widersprüche Ko - R
N.N.

Zimmer 252
Tel.: 02161/25-3890

Widersprüche S
Frau Sobottka
Zimmer 205
Tel.: 02161/25-3891

Widersprüche T - V
Frau Meuser
Zimmer 205
Tel.: 02161/25-3892

Widersprüche W - Z
Herr Meurer
Zimmer 207
Tel.: 02161/25-3885


 


Klageverfahren

Herr Meurer
Zimmer 207
Tel.:02161/25-3885

Frau Meuser
Zimmer 205
Tel.: 02161/25-3892

Widersprüche/
Klageverfahren 
N.N.
Zimmer 210
Tel.: 02161/25-3866


Schwerbehindertenrecht, ärztlicher Dienst

Frau Schax - Ärztin
Zimmer 233
Tel.: 02161/25-3881

Frau Dave - Ärztin 
Zimmer 240
Tel.: 02161/25- 3890

Frau Gebhardt
Zimmer 234
Tel.: 02161/25-3882