Unser Haus

Seit Oktober 1997 findet man uns in einem verkehrsberuhigten Wohngebiet nahe dem Wickrather Ortskern. Die räumlich großzügige Ausstattung des Hauses ermöglicht es den Kindern sich drinnen und draußen frei bewegen zu können.

Jede Gruppe hat neben dem großen Gruppenraum mit kindgerechter Küchenzeile einen Neben-, Abstell- und einen separaten Wasch- und Toilettenraum, bzw.Wickelraum. Die U3 Gruppen verfügen über einen separaten Schlafraum. Die Gruppenräume sind individuell und freundlich gestaltet, so dass verschiedene Aktivitäten ungestört voneinander stattfinden können. Ein zusätzlicher Mehrzweckraum dient als Bewegungsraum oder Treffpunkt für größere Veranstaltungen.

In der Bücherei finden Eltern und Kinder eine reichhaltige Auswahl an Kinderbüchern und Medien zum schmökern und ausleihen.Der große Flur ist ebenfalls in unterschiedliche Spielbereiche unterteilt.

Unser Außengelände ist demnächst wieder mit Hügeln,Sand- und Wasserspielplatz, großer Rutsche und Klettergerüsten ausgestattet und lädt zum Spielen im Freien ein. Im Eingangsbereich befindet sich eine Elternecke, die Sie einlädt miteinander ins Gespräch zu kommen.

Unser Familienzentrum wurde 2011 um einen Anbau erweitert. Nun stehen zwei weitere moderne Räume für die Angebote zur Verfügung.

Das Kind soll aktiver Mitgestalter seiner Entwicklung und Bildung sein.

Kinder müssen spüren, dass sie ernst genommen werden. Sie müssen sich unserer Wertschätzung sicher sein, damit die Grundlage für eine vertrauensvolle Bindung geschaffen werden kann. Das Kind braucht das Wohlwollen, Halt und Einfühlungsvermögen von Erwachsenen. Jedes Kind hat seine eigene Persönlichkeit und bringt sein individuellles "Päckchen" an Erfahrungen, Interessen und Fähigkeiten mit.

Das Kind soll aktiver Mitgestalter seiner Entwicklung und Bildung sein.

Anregung, Bewegung und Tätigkeit sind hierbei die Motoren der kindlichen Entwicklung. Die Kinder sind Handelnde in unserer Einrichtung, nicht Besucher oder Zuschauer. 

Unsere Einrichtung wird z.Zt. von Kindern aus 11 verschiedenen Herkunftsländern besucht.

Die interkulturelle Erziehung in unserem Haus soll Kinder aller Nationalitäten auf das Leben in einer multikulturellen Gesellschaft vorbereiten. Die Vielfalt ist nichts ungewöhnliches mehr und gehört zum normalen Alltag.

Interkulturelles Lernen bedeutet erst einmal das Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen und Religionen, um dann dieses Neue mit der eigenen Kultur in Beziehung setzen zu können. Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Sitten und Gebräuchen werden durch Sprache, Musik, Kunst, Kleidung und Essen im Kindergartenalltag von Kindern, Eltern und pädagogischen Personal gelebt.

Zu den natürlichen Eigenschaften eines Kindes gehören die Fantasie und die Kreativität. Kinder gehen hierbei mit all ihren Sinnen und ihrem ganzen Körper ans Werk. Das Erlebnis ist wichtiger als das Ergebnis.

Deshalb ist auch unser Motto: "Der Weg ist das Ziel!"

Fantasie und kreative Ausdrucksformen finden sich neben dem künstlerischen Bereich aber auch im Rollenspiel, beim Tanzen, Singen und Musizieren. Der Erfindungsreichtum und die Fantasie der Kinder sind uneingeschränkt. Unsere Aufgabe ist es, dem gegenüber Achtung zu zeigen und diese Fähigkeit des Kindes zu fördern. 

Kindergarten: 7.30 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.00 Uhr,

Tagesstätte: durchgehend von 7.00 - 16.30 Uhr

Als Tageseinrichtung für Kinder bieten wir möglichst bedarfsgerechte Öffnungszeiten an:

Von Montag bis Freitag,

Kindergarten:
7.30 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.00 Uhr,

Tagesstätte:
durchgehend von 7.00 - 16.30 Uhr

Berufstätige Eltern können Ihr Kind bei Bedarf und nur nach vorheriger Absprache schon ab 7.00 Uhr bringen.

Ferienzeiten:

  •     3 Wochen während der Sommerferien
  •     zwischen Weihnachten und Neujahr
  •     Rosenmontag und Veilchendienstag

Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise! 

Unser pädagogisches Konzept beruht auf dem situationsorientierten Ansatz, die daraus resultierenden Methoden basieren auf der Wertschätzung und Achtung des Kindes!

Daher sehen wir uns als Partner und Wegbegleiter, auf der Grundlage von Vertrauen und Zuneigung zum Kind sowie der Respektierung seiner Persönlichkeit. 

Worum geht es?

Gute Aussichten für die Zukunft: Auf die Sprache kommt es an.

 "Sprache ist die Grundlage für den Erfolg in der Schule und im weiteren, beruflichen Leben. Wichtig ist deshalb, mit der gezielten Sprachbildung so früh wie möglich zu beginnen."

Das Kinder- und Familienzentrum "Wickis Schatzinsel" ist eine Sprach-Kita ".             Dass bedeutet, dass uns, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Erzieherin mit 19,5 Stunden zur Verfügung steht, die diese Aufgabe zur Sprachbildung übernimmt. 

 Hier bei uns im Haus erfüllt Frau Renata Meister diese Aufgabe.

Sie:

  • berät und begleitet das Kita-Team zum Thema Sprachförderung
  • beobachtet und dokumentiert die sprachliche Entwicklung der Kinder 
  • arbeitet mit den Eltern zusammen.

Die Kinder werden ab ihrem ersten Tag in der Kita in ihrer sprachlichen Entwicklung begleitet.


                                         Denn Sprache ist der Schlüssel

                                 für die weitere Entwicklung Ihres Kindes 

Unter dem Aspekt, dass der kindliche Spracherwerb hauptsächlich in den ersten fünf bis sechs Lebensjahren erfolgt, ist die Sprachbildung ein pädagogischer Schwerpunkt unserer Einrichtung. Angesichts zahlreicher sprachauffälliger, sprachverzögerter und, auf Grund ihrer Herkunft, anderssprachiger Kinder stellt dieser Aufgabenbereich immer aufs Neue eine große Herausforderung für uns dar.

Wir begegnen diesem Auftrag mit Sorgfalt, Flexibilität und Kreativität.

Unsere Einrichtung beteiligt sich außerdem an Sprachfördermaßnahmen, die vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert werden. Im Rahmen dieser Maßnahmen werden wir stundenweise von drei zusätzlichen Fachkräften in der Sprachförderung unterstützt.

Aktuelle Angebote

Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration

Worum geht es ?

Gute Aussichten für die Zukunft: Auf die Sprache kommt es an.

 

"Sprache ist die Grundlage für den Erfolg in der Schule und im...

Lesen Sie mehr

Öffnungszeiten

im Kindergarten: 7.30 - 12.30 Uhr & 14.00 - 16.00 Uhr,

in der Tagesstätte: durchgehend von 7.00 - 16.30 Uhr

Lesen Sie mehr

Gruppen

In fünf Gruppen betreuen wir zurzeit 50 Kindergartenkinder und 40 Tagesstättenkinder im Alter von 0,4 bis 6 Jahren.

Lesen Sie mehr

Die Kinder

Das Kind soll aktiver Mitgestalter seiner Entwicklung und Bildung sein.

Lesen Sie mehr