Fachbereich Kinder, Jugend und Familie (51)

Erziehungsberatungsstelle der Stadt Mönchengladbach

Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene (bis Alter 27 Jahre), Eltern und andere Erziehungspersonen leistet institutionelle Erziehungs- und Familienberatung.

Die Leistungen der Erziehungsberatungsstelle können von Kindern, Jugendlichen, jungen Volljährigen, Eltern und Erziehungsberechtigten aus Mönchengladbach in Anspruch genommen werden.

Zusätzlich zu den genannten allgemeinen Aufgaben der Erziehungs- und Familienberatung leistet die Beratungsstelle pädagogisch-beraterische Unterstützung in Kindertageseinrichtungen und Familienzentren sowie kollegiale Beratung für die dort tätigen Fachkräfte (Mobile Erziehungsberatung-StupS).

Die Fachkräfte der Beratungsstelle unterliegen einer besonderen beruflichen Schweigeverpflichtung. Inhalte von Beratungsgesprächen dürfen nur mit Einwilligung der beratenen Personen an Dritte weitergegeben werden.

Neben der Orientierung an den gesetzlichen Vorgaben und eigenen Konzeptionen stützt sich die Beratungsstelle auf die geltenden allgemeinen Ethikrichtlinien der Erziehungsberatung, wie Menschenwürde, Verantwortung, Wohlergehen, Selbstbestimmung, Einverständnis, Gerechtigkeit.

Erziehungs- und Familienberatung setzt das Zusammenwirken von mindestens 3 Fachkräften verschiedener Disziplinen in einem Team voraus.

 

Beschäftigte:

  • Diplom-Psychologinnen
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen 
  • Diplom-Sozialpädagoginnen, Diplom-Sozialpädagoge
  • Diplom-Sozialarbeiterin

 

Anmeldung:

Montags bis donnerstags: 8.00 - 12.30 Uhr; freitags: 8.00 - 12.00 Uhr:

Telefonisch (02161/25 54331), persönlich oder durch Vermittlung (z.B. durch das Jugendamt) sowie über die ErzieherInnen der Tagesstätten für Kinder und Familienzentren

Es besteht in der Regel eine (kurze) Wartezeit; bei der Anmeldung werden zu den Personen und zum Problem Fragen gestellt. Bezüglich aller Informationen, die ein Ratsuchender mitteilt, besteht Schweigepflicht gemäß § 203 StGB.

Der Termin für ein Erstgespräch wird telefonisch oder schriftlich mitgeteilt.

Terminvereinbarung nach Absprache - wenn möglich unter Berücksichtigung von Terminwünschen.

Für Berufstätige sind auch Abendtermine möglich.


Notwendige Unterlagen
Keine

Rechtliche Grundlagen
§§ 16, 17, 18, 27, 28, 35a und 41 SGB VIII

Gebühren
Die Inanspruchnahme ist kostenlos 

Frau Schüller

Zentrale Tel. Nr.: (0 21 61) 25 54331
Zentrale Fax Nr.: (0 21 61) 25 54332
Zentrale E Mail Adresse

Diese Mitarbeiter/innen sind für folgende Bereiche zuständig:

Frau Gökhan-Bagdatli  
Frau Noé
Frau Sänger
Frau Mevissen
Frau Lewintan

Frau Gökhan-Bagdatli
Frau Albrecht
Frau Friesen
Frau Hall-Müschen
Frau Klaps
Frau Maaßen

Weitere Familienberatungsstellen der freien Träger

Bei folgenden weiteren Familienberatungsstellen der freien Träger können Sie auch Hilfe finden: