Heranziehung von Unterhaltspflichtigen im Bereich Altenhilfe

  • Unterhaltverpflichtung gegenüber Eltern und geschiedenen Ehegatten bei stationärer und teilstationärer Unterbringung

Der Arbeitsbereich umfasst die Feststellung und Ermittlung sowie Realisierung von Unterhaltsansprüchen gegenüber Eltern und getrennt lebenden bzw. geschiedenen Ehegatten, wenn diese Sozialhilfe beziehen.

Die Berechnung der Höhe der Unterhaltsverpflichtung richtet sich nach den Unterhaltsempfehlungen des Landschaftsverbandes Rheinland. Diese orientieren sich an der von der Rechtsprechung entwickelten "Düsseldorfer Tabelle" und würdigen durch erhöhte Selbstbehalte die vielfältigen Verpflichtungen der Unterhaltspflichtigen, die zu Unterhaltsleistungen herangezogen werden sollen.

Notwendige Unterlagen

Einkommen:

  • Einkommensnachweise der letzten 12 Monate
    (z. B. Verdienstbescheinigung, ALG-Bescheid, Rentenbescheid ...)
  • bei Selbständigen: die letzten drei  Steuerbescheide

Vermögen:

  • einen Kontoauszug / Kontostand vom Vormonat
  • Sparbücher, Wertpapiere, Nachweis(e) über Grundvermögen

Belastungen:

  • Versicherungspolicen
  • ggf. vorhandene/r Unterhaltstitel
  • Mietvertrag
  • Kreditverträge

Rechtliche Grundlagen

  • Sozialgesetzbuch (SGB XII)
  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Düsseldorfer Tabelle

 Gebühren - Keine  

Formulare & Broschüren

Adresse

Verwaltungsgebäude Fliethstraße
Fliethstraße 86-88
41050 Mönchengladbach

Fax: (02161) 25 - 6749

Altenhilfe

 

Ansprechpartner/innen

Fax    (0 21 61) 25 - 6748
Email 

Herr Engels
Tel   (0 21 61) 25 - 6738 
Zimmer 441 

Frau Maubach
Tel   (0 21 61) 25 - 6739
Zimmer 439 

Frau Hartwig-Müller
Tel   (0 21 61) 25 - 6724
Zimmer 443

Sprechzeiten
nur nach Vereinbarung