Kommunale Konferenz Alter und Pflege

Bild: websubs

Organisation Konferenz Alter und Pflege


Kreise und kreisfreie Städte müssen gemäß § 8 des Alten- und Pflegegesetz (APG NRW) Alters- und Pflegekonferenzen einberufen und deren Geschäftsführung übernehmen. Diese Konferenzen sind örtliche Gremien zur Klärung sämtlicher genereller Fragen und Problemfelder, die sich aus der Umsetzung des Pflegeversicherungsgesetzes und des Alten- und Pflegegesetzes vor Ort ergeben.

Aufgabe der Konferenz in der Stadt Mönchengladbach ist es, die Handlungs- und Entscheidungspielräume der bundes- und landesgesetzlichen Vorgaben zur Weiterentwicklung der örtlichen Pflegeinfrastruktur und im Interesse der betroffenen Bürgerinnen und Bürger im Zusammenwirken mit allen Beteiligten auszufüllen. Daraus lassen sich u.a. folgende Aufgaben ableiten:

  • Abstimmung und Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten.
  • Abstimmung und Weiterentwicklung konsensfähiger Qualitätssicherungskonzepte unter Beachtung der Rahmenbedingungen hinsichtlich der gesetzlichen Vorgaben
  • Mitwirkung bei der Ermittlung des örtlichen Bedarfs
  • Sicherstellung und Weiterentwicklung einer leistungsfähigen, ortsnahen, aufeinander abgestimmten pflegerischen Versorgung
  • Vernetzung und effiziente Gestaltung der ambulanten, teilstationären und stationären Versorgungsbereiche einschließlich der Schnittstellen zu anderen beteiligten Institutionen im Gesundheitswesen

Kontakt

© Stadt Mönchengladbach, Fachbereich Geoinformation

Anschrift: 
Stadtverwaltung Mönchengladbach
Fachbereich Altenhilfe
Fliethstraße 86-88
41061 Mönchengladbach 

Sprechzeiten:
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung

Anfahrt:
Der Fachbereich Altenhilfe ist gut an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden. Die Haltestellen Fliethstraße und Lüpertzender Straße befinden sich in fußläufiger Entfernung.