Altenhilfe

Fachbereich für Altenhilfe

Zuschüsse an Träger im Bereich Altenhilfe

Einrichtungen der offenen und ambulanten Altenhilfe werden zum Teil vom Fachbereich Altenhilfe nach kommunalen Richtlinien bzw. Leistungsvereinbarungen gefördert. Hierzu gehören z.B. ambulante Dienste, mobile soziale Dienste, Mahlzeitendienste oder Begegnungsstätten für ältere oder behinderte Menschen.

Notwendige Unterlagen

Je nach Einzelfall. Bitte fragen Sie bei der zuständigen Sachbearbeiterin nach.

Rechtliche Grundlagen

  • Sozialgesetzbuch, Elftes Buch (SGB XI)
  • Alten- und Pflegegesetz (APG NRW)
  • Richtlinien der Stadt Mönchengladbach
  • Beschlüsse des Rates

Gebühren

keine

  

Investitionskostenförderung für ambulante Pflegedienste

Die Investitionskostenförderung richtet sich ausschließlich an die Zielgruppe "Ambulante Pflegedienste". Gemäß § 12 Alten- und Pflegegesetz (APG NRW) werden die durchschnittlichen betriebsnotwendigen Investitionsaufwendungen ambulanter Pflegeeinrichtungen, die durch das Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI) bedingt sind, durch Pauschalen gefördert. 

Notwendige Unterlagen

  • Versorgungsvertrag und Vergütungsvereinbarung
  • Angaben über die im Jahr vor der Antragstellung erbrachten Pflegeleistungen
  • Angabe des für das Jahr vor der Antragstellung in der Vereinbarung nach
    § 89 SGB XI festgelegten Punktwertes
  • Bescheide über den Umlagebeitrag gemäß § 9 der AltPflAusglVO und
    Bescheid über Erstattung gemäß AltPflAusglVO im Jahr vor der Antragstellung

Antragsfristen und Zahlungen

Anträge sind jährlich bis zum 01. März für das laufende Jahr zu stellen. Die Anträge sind schriftlich einzureichen, bitte benutzen Sie dazu die unten angegebenen Vordrucke. Die Auszahlung des Investitionskostenzuschusses erfolgt zum 1. Juli.

Rechtliche Grundlagen

  • Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI) 
  • Alten- und Pflegegesetz (APG NRW) mit Verordnung (VO APG NRW)

Antragsvordrucke

Gebühren

keine