Mobil in MG

Rad fahren in Mönchengladbach

Fahrrad-Wegweisung

Fahren Sie schon oder suchen Sie noch? Mit der Fahrradwegweisung in Mönchengladbach nach dem NRW-weit einheitlichen Standard sind Sie immer gut orientiert. Auf den rot-weißen Schildern finden Sie Ziel- und Kilometerangaben, so dass Sie auch ohne Karte oder Navi Ihre Ziele finden können. Auf den folgenden Fotos zeigen wir Ihnen die verschiedenen Typen von Wegweisern, die Sie im Stadtgebiet finden.

Vollwegweiser

So sieht ein Vollwegweiser-Standort aus. Sie finden Zielangaben und Kilometerangaben. unter dem Wegweiser befinden sich ggf. noch Routeneinschübe. Das ist immer dann der Fall, wenn hier eine Themenroute verläuft, also z.B. der Niers-Radwanderweg, die Deutsche Fußballroute oder eine der Niederrheinrouten. Zusätzlich sind dort die Wegweiser zu den folgenden Knotenpunkten angebracht. Diese Informationen sind wichtig, wenn Sie einer Themenroute oder dem Knotenpunktsystem folgen.

Knotenpunkt

Ein Knotenpunkt in der Fahrradwegweisung hat zusätzlich zu einem Vollwegweiser-Standort noch die Kennzeichnung der Knotenpunkt-Nummer oben durch einen in der Regel dreieckigen "Hut" über den Wegweisern angebracht. So erkennen Sie leicht die Nummer des Knotenpunktes im Knotenpunktnetz, die auch auf der Karte des Knotenpunktnetzes verzeichnet ist. Die benachbarten Knotenpunkt-Standorte sind durch die Einschübe unter den Vollwegweisern mit den Ziel- und Kilometerangaben gewiesen. Dort finden Sie ggf. auch die Routenlogos der Themenrouten.

Tabellenwegweiser am Knotenpunkt

An komplexeren Knotenpunkten wie z.B. großen Kreuzungen finden Sie auch Tabellenwegweiser, die aus jeder Richtung der auf den Knotenpunkt zuführenden Straßen angebracht sind. Hier sind ebenfalls Ziel- und Kilometerangaben, ggf. Routenlogos und natürlich die angrenzenden Knotenpunkte ausgewiesen. Die Nummer des Knotenpunktes ist ebenfalls aus jeder Richtung oben über den Wegweisern angebracht, damit sie aus allen auf den Knoten zulaufenden Straßen erkennbar bleibt. Tabellenwegweiser kommen immer dort zum Einsatz, wo es nicht möglich ist, den Pfosten mit Wegweisern in alle Richtungen direkt an der Kreuzung zu platzieren. Das kommt im innerstädtischen Bereich von Großstädten häufiger vor als im ländlichen Raum oder am Stadtrand.

Zwischenwegweiser

Immer dort, wo zwar keine Abzweigung in der Fahrradwegweisung ist, aber vielleicht dennoch eine Straße oder ein Weg abzweigen, kommen Zwischenwegweiser zum Einsatz. Die Zwischenwegweiser weisen durch einen Pfeil den Weg und haben sozusagen eine "Erinnerungsfunktion", zeigen also in regelmäßigen Abständen an, in welche Richtung es weitergeht zu allen Zielen, die auf dem letzten Vollwegweiser mit Ziel- und Kilometerangaben angegeben waren.

Sollte einmal gar kein Wegweiser angebracht sein, so bedeutet dies: Geradeaus weiterfahren.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Knotenpunktnetz finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Fahrradwegweisung in Nordrhein-Westfalen einschließlich der Fahrradrouten mit Knotenpunkten in Mönchengladbach finden Sie hier im Radroutenplaner NRW. Dort können Sie auch Routen planen oder Sie nutzen die Navigation direkt auf Ihrer Tour.

Sie wollen eine Schadensmeldung zur Fahrradwegweisung über den Landesbetrieb Straßenbau NRW abgeben? Diese Möglichkeit finden Sie hier.