Im Rahmen der Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2019/2020 wurden der Verwaltung jeweils 150.000 € für das Projekt „Blühendes Mönchengladbach“ zur Verfügung gestellt. Mit den Mitteln sollen multifunktionale Projekte umgesetzt werden, die sowohl zu einer Erhöhung des Grünanteils in der Stadt und somit zu einer Steigerung der urbanen Biodiversität beitragen, als auch die Auswirkungen der spürbaren klimatischen Veränderungen abmildern. Hierzu wurden in interdisziplinären Arbeitsgruppen mehrere Maßnahmenbausteine erarbeitet, die nunmehr nach und nach umgesetzt und nachfolgend vorgestellt werden.

Auf einer städtischen Fläche im Mönchengladbacher Stadtteil Eicken entsteht derzeit der erste innerstädtische und in sich geschlossene Essbare Wildpflanzenpark - Ewilpa®. Betreut und koordiniert wird dieses Projekt von der selbstständige Kräuterpädagogin Meike Koppmann. Die Stadt Mönchengladbach beteiligt sich finanziell und durch fachliche Unterstützung an der Umsetzung dieses Vorhabens.

Im Februar und somit vor Beginn der Vogelbrutzeit wurde zunächst eine ca. 2.000qm Fläche von selbst angesäten Weiden und Pappel freigestellt. Die jungen Weidenäste werden für die Errichtung eines lebenden Zaunes rund um das Grundstück verwendet. Der Rest wird gehäckselt und als Deckmaterial für die geplanten Wege verwendet. Im Laufe des Frühjahrs wird die gerodete Fläche noch gefräst und von herumliegendem Unrat befreit. Im Frühjahr 2020 werden dann die ersten essbaren Kräuter und Stauden angepflanzt bzw. ausgesät. Die Pflanzung neuer Bäume und Sträucher ist für den Herbst 2020 geplant.

Mehr Informationen zum EWILPA® Mönchengladbach und zu der Stiftung EssbareWildpflanzenParks gibt es hier.

Im Rahmen der Aktion Blühpatenschaft der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach können Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Firmen und Initiativen Anteile an Blühfeldern und Blühstreifen erwerben, die dann Insekten als Nahrungsquelle sowie Feldvögeln und Niederwild als Deckung und Rückzugsort dienen. Durch Übernahme einer Patenschaft kann ein direkter Beitrag zum Insekten- und Artenschutz in der Feldflur geleistet werden. Darüber hinaus bilden die Blühfelder und Blühstreifen ein attraktives Bild für die Erholungssuchenden in der freien Landschaft.

Die Aktion Blühpatenschaft der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach ist eine interessante Ergänzung des Projektes „Blühendes Mönchengladbach“ und stellt eine hervorragende Vernetzungsmöglichkeit zwischen dem Außen- und Innenbereich dar.

Die Stadt Mönchengladbach beteiligt sich finanziell an der Beschaffung der Patenschaftsschilder, auf denen das Projekt erläutert und die Namen der Paten aufgeführt werden. Darüber hinaus wird die Stadt Mönchengladbach auch direkte Patenschaftsanteile an den Blühfeldern und Blühstreifen erwerben.

Weitere Informationen zur Aktion Blühpatenschaft der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach e.V. gibt es hier.