KlimaReise

Zeitgleich gehen in vielen Städten Nordrhein-Westfalens Jugendliche kurz vor den Sommerferien auf die KlimaReise durch den jeweiligen Ort. Auf dieser Reise besuchen sie Unternehmen, die in ihrem Handeln klimafreundliche Aspekte setzen und lernen so den Facettenreichtum des Klimaschutzes vor Ort kennen.

Die KlimaReise beginnt gleichzeitig in allen Kommunen mit einer Flashmob, den die Teilnehmer selbst entwickeln. Dann geht die Reise zu unterschiedlichen Standorten los.

Entwickelt wurde die KlimaReise gemeinsam von Klimaschutzbeauftragten mehrerer Kommunen, unter Leitung der Leitstelle Klimaschutz der Stadt Bonn. Sie wurde erstmals 2015 in den Pilotkommunen Mönchengladbach, Rheinberg und Bonn durchgeführt. Die überregionale Koordination liegt beim Klimaschutzmanagement Mönchengladbachs.

2016 wurde die KlimaReise in die KlimaExpo.NRW aufgenommen.

KlimaReise 2016

2016 wurde die KlimaReise zum zweiten Mal durchgeführt.
Sie fand in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von NRW-Klimaschutzminister Remmel statt. Und wurde neben Mönchengladbach auch in Hamminkeln, Langefeld, Oberhausen, Rheinberg und Verl durchgeführt.
In Mönchengladbach gingen erneut zwei Schulklassen des sechsten Jahrgangs aus dem Hugo-Junckers-Gymnasium auf KlimaReise. Sie besuchten den Volksverein Mönchengladbach. Dort wurde ihnen in Gruppen der Stromsparcheck erläutert und die verschiedenen Arbeitsprozesse zur Wiederverwertung von Kleidung und Möbeln gezeigt sowie die Ölmühle vorgeführt. Im Wasserwerk Helenabrunn erfuhr die Reisegruppe viel über Solarenergie und E-Mobilität.
Den anschließenden Besuch des Blauhauses der NEW, bei dem die Heiz- und Kühltechnik vorgeführt wurde, begleitete Minister Remmel persönlich. Er übergab dort auch eine Urkunde zur Aufnahme der KlimaReise als qualifiziertes Projekt in die KlimaExpo.NRW an den Mönchengladbacher Klimaschutzmanager Antti Olbrisch, stellvertretend für alle teilnehmenden Kommunen.

KlimaReise 2015

2015 fand die KlimaReise zum ersten Mal statt. In den Pilotkommunen Bonn, Rheinberg und Mönchengladbach gingen Jugendliche auf die Reise um den Klimaschutz in ihrer Region hautnah zu erleben.
In Mönchengladbach wurden verschiedene Stationen bei der NEW besucht. Nach dem Flashmob auf dem Martkplatz in Rheydt verabschiedete Bürgermeister Elsen die Gruppe und es ging los zum Vitusbad. Dort wurde die Technik zur Wärmeerzeugung vorgeführt.
Anschließend lernten die Schüler im Wasserwerk Helenabrunn, wie eine Photovoltaikanlage funktioniert und der Bau einer Windkraftanlage wurde veranschaulicht.
Die KlimaReise wurde von CityVision begleitet.