Altlastenkataster

 

Auskunft und Erhebung über mögliche Altlasten

  • Das bei der Unteren Bodenschutzbehörde geführte Altlastenkataster beinhaltet Erkenntnisse, die über Altlastverdachtsflächen erhoben und bei der Untersuchung, Beurteilung und Sanierung sowie bei der Durchführung sonstiger Maßnahmen oder der regelmäßigen Überwachung ermittelt werden.

  • Die Informationen werden fortlaufend aktualisiert.

  • Eigentümer von Grundstücken, sowie deren Verfügungs- und Nutzungsberechtigte sind verpflichtet, ihnen bekannt gewordene Altlasten und Altlastverdachtsflächen auf ihren Grundstücken unverzüglich der Unteren Bodenschutzbehörde anzuzeigen.

  • Sachdienliche Hinweise zum Kataster (z.B. Angaben zu früheren Grundstücksnutzungen, Mitteilungen von Zeitzeugen) werden auch anonym entgegengenommen.

  • Besonders zu empfehlen ist die Altlastenauskunft bei Bauvorhaben oder im Zuge von Grundstückskaufverhandlungen

  • Ein formloser Antrag auf Auskunft aus dem Altlastenverdachtsflächenkataster muss eigenhändig unterschrieben sein 

 

Notwendige Unterlagen und Gebühren

  • Schriftlicher Antrag mit Name und Anschrift des Antragstellers

  • Darstellung eines berechtigten Interesses durch Angaben z.B. zum Eigentümer, Käufer, Verfügungs- und Nutzungsberechtigte, Bauherren, Vollmacht für deren Beauftragte

  • Angaben zum Grundstück mit Straße, Hausnummer, Gemarkung, Flur, Flurstück, und soweit vorhanden: Lageplan mit Kennzeichnung

  • Für eine Altlastenauskunft werden Gebühren auf Grundlage der Verwaltungsgebührenordnung NRW (AVwGebO NRW) erhoben. Diese richten sich nach dem Umfang der vorliegenden Informationen - bei geringem Aufwand fallen keine Gebühren an. Die einfache  Auskunft, ob ein Grundstück im Kataster erfasst ist, ist grundsätzlich gebührenfrei.

 

 

Formulare & Broschüren:

Ansprechpartner/innen

Herr Pütters
Tel.: (02161) 25 - 8255

Zimmer 13
Termine nach Vereinbarung

Adresse

Rathaus Rheydt, Eingang B
Limitenstraße 40
41236 Mönchengladbach

umwelt@moenchengladbach.de

Fax: (02161) 25 - 8279

 Zugang nicht behindertengerecht