Projektübersicht

Die Fahrbahnflächen der Bökelstraße zwischen der Kaldenkirchener Straße und Eickener Höhe sind grundhaft zu erneuern.

Der Zustand der im Jahr 1926 hergestellten Straße hat während dieser langen Nutzungszeit in den letzten Jahren erheblich gelitten. Die vorliegende Situation der Fahrbahnflächen, mit dem heute nicht mehr fachgerechten Straßenaufbau, erfordert eine grundhafte Erneuerung der Fahrbahn zwischen den vorhandenen Bordsteinen. Eine bloße Erneuerung der Asphaltdeckschicht ist auf Grund des fehlenden fachgerechten Aufbaues der Straßenfläche nicht mehr möglich. Die Gehwegebereiche und sonstigen Nebenflächen befinden sich insgesamt in einem guten Zustand und werden von den Sanierungsmaßnahmen nicht betroffen.

Zur Verkehrsberuhigung wird der Einfahrtsbereich aus Fahrtrichtung Kaldenkirchener Straße mit einer Aufpflasterung neu hergestellt. Durch diese Maßnahme wird die Einfahrtgeschwindigkeit in die Bökelstraße deutlich reduziert und die Verkehrssicherheit entsprechend erhöht. Die derzeitigen Regelungen des Einbahnstraßenbereiches, der Parksituationen und der Tempo 30-Bereiche bleiben bestehen und unverändert übernommen.

Die erstmalige Herstellung der Straßenverkehrsanlage wurde im Jahr 1963 nach dem Baugesetzbuch mit den Anliegern abgerechnet. Die nunmehr vorgesehene grundhafte Erneuerung der Fahrbahnfläche ist nach Kommunalabgabengesetz des Landes NRW (KAG) abrechnungspflichtig.

Die Straßenbauarbeiten werden unter Vollsperrung der Bökelstraße mit ihren Kreuzungsbereichen der Scharnhorststraße, der Schwogenstraße und der Eickener Höhe in 4 unterschiedlichen Teilabschnitten durchgeführt. Durch die Aufteilung in 4 Bauabschnitte werden die erforderlichen verkehrlichen Beeinträchtigungen auf das notwendige Mindestmaß unter Berücksichtigung eines beschleunigten Bauablaufes reduziert.

Nach Abschluss der Arbeiten, die voraussichtlich zweieinhalb Monate dauern werden, wird die sich Bökelstraße mit der schönen vorhandenen Randbebauung auch im Bereich der Fahrbahn in einem aufgewerteten und repräsentativen Zustand präsentieren.

Fakten:

  • 4.000 m² grundhafte Erneuerung der Fahrbahnflächen
  • Frostschutz-, Schottertragschicht 51 cm
  • Asphalttragschicht 12 cm
  • Asphaltdeckschicht 4 cm
  • Aufpflasterung
  • Punktuelle Anpassung Bordsteine und Rinnenbereiche

Ausführungszeitraum:

ab 14.10.2019


Projektbilder

Verkehrslenkung Bauabschnitt 1

Verkehrslenkung Bauabschnitt 2

Verkehrslenkung Bauabschnitt 3 ab 02.12.2019

Pressemitteilung der Stadt Mönchengladbach

Fahrbahndecke der Bökelstraße wird erneuert

Die Fahrbahndecke der Bökelstraße zwischen Kaldenkirchener Straße und Eickener Höhe wird ab Montag, 14. Oktober, erneuert. Mit einer zusätzlich „aufgepflasterten Schwelle“ im Einfahrtsbereich Fahrtrichtung Kaldenkirchener Straße wird die Einfahrtgeschwindigkeit in die Bökelstraße deutlich reduziert. Um die Erreichbarkeit der Grundstücke während der Baumaßnahme weitestgehend zu erhalten und Einschränkungen im Straßenverkehr zu minimieren, ist die Baumaßnahme in vier Teilabschnitten vorgesehen.

Im ersten Bauabschnitt wird die Einfahrt aus der Kaldenkirchener Straße gesperrt und die Einbahnstraßenregelung des ersten Bereiches der Bökelstraße bis zum Baustellenbereich aufgehoben. Die Zufahrt zur Bökelstraße ist dann uneingeschränkt über Scharnhorststraße, Schwogenstraße und Eickener Höhe möglich. In den weiteren Bauabschnitten wird jeweils eine der drei Kreuzungen (Scharnhorststraße, Schwogenstraße und Eickener Höhe) komplett gesperrt. Bis auf den jeweils betroffenen Baustellenbereich bleiben damit alle anderen Bereiche der betroffenen Straßenabschnitte für den öffentlichen Verkehr nutzbar. Die Gehwege sind von den Sanierungsmaßnahmen nicht betroffen. Die gesamte Baumaßnahme soll voraussichtlich im Frühjahr 2020 fertiggestellt sein.

Update 2. Bauabschnitt: 

Mit dem 04.11.2019 beginnen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt der Bökelstraße. Hierzu wird im Teilbereich der Bökelstraße zwischen dem derzeitig ausgeführten ersten Bauabschnitt und der Scharnhorststraße die Fahrbahn ausgebaut und erneuert. Der Kreuzungsbereich Scharnhorststraße mit der Bökelstraße bleibt vorerst noch von den Arbeiten unberührt und weiter für den Verkehr nutzbar.

Nach dem Einbau der Asphaltflächen im ersten Teilabschnitt und der dann eingeschränkten Nutzung der privaten Zufahrtbereiche erfolgen die Sperrung sowie die weiteren Arbeiten im Kreuzungsbereich der Scharnhorststraße mit der Bökelstraße in Richtung Schwogenstraße.

Update 3. Bauabschnitt:

Mit dem 02.12.2019 wechseln die Arbeiten vom zweiten in den dritten Bauabschnitt. Hierzu wird im Teilbereich der Bökelstraße zwischen dem bereits fertiggestellten Bauabschnitt hinter der Scharnhorststraße die Fahrbahn ausgebaut und erneuert. Ab Mittwoch den 04.12.2019 wird der Kreuzungsbereich Schwogenstraße gesperrt und in die Arbeiten einbezogen.

Der Verkehr wird dann weiter über die Restbereiche der Bökelstraße sowie der Scharnhorststraße und Eickener Höhe abfließen. 

Nach dem Einbau der Asphaltflächen im betroffenen Bauabschnitt und der voraussichtlichen Verkehrsfreigabe zum 13.12.2019 geht die Baumaßnahme in die Winterpause. Bis auf kleinere Restarbeiten sind dann alle Straßen bis zur Wiederaufnahme der Arbeiten des letzten Teilabschnittes im neuen Jahr wieder voll nutzbar.

Projektplan

Allg. Ansprechpartner, Servicenummern zur Maßnahme

Fragen zu Baumaßnahmen/Baustellen und Störungsmeldung

Herr Blazetic

(02161) 25-9014

Marcel.Blazetic@moenchengladbach.de

Projektleiter

Herr Kannen

(02161) 25-9028

heinz-josef.kannen@moenchengladbach.de

Lichtsignalanlagen

Herr Lippe

(02161) 25-9053

steffen.lippe@moenchengladbach.de

Straßenbeleuchtung

Herr Werner

(02161) 25-9061

mario.werner@moenchengladbach.de

Beschilderung / Markierung / Fußgängerüberweg (FGÜ)

Herr Kunze

(02161) 25-9050

burkhardt.kunze@moenchengladbach.de

KAG/NW-Abrechnung 

Frau Schneider

(02161) 25 - 8530

birgit.schneider@moenchengladbach.de


ausführende Firma

Willy Dohmen GmbH & Co. KG

Hasenbuschstr. 46

52531 Übach-Palenberg