Projektübersicht

Erneuerung der Lichtsignalanlagentechnik (LSA) an der Kreuzung Hindenburgstraße/ Voltastraße

Die LSA 011 Hindenburgstraße / Voltastraße muss nach einem Ausfall des Steuergerätes modernisiert werden. Zurzeit ist ein Leihgerät im Einsatz. Die Kreuzungsanlage ist 20 Jahre alt. Des Weiteren entspricht die Ausstattung der LSA wie die Einrichtungen für sehbehinderte Menschen, die Radfahrersignalisierung und die Busbeschleunigung nicht mehr dem Stand der Zeit. Auch der Energiebedarf ist durch den noch stattfindenden Einsatz von Glühbirnen sehr hoch. Die LSA werden auf nun auf zeitgemäße LED-Leuchtmittel umgerüstet.

Die LSA wird in Abstimmung mit den Blindenverbänden mit taktilen und akustischen Einrichtungen ausgestattet. Hierdurch wird den sehbehinderten Menschen das Auffinden der Furten ermöglicht und dadurch eine sichere Überquerung der Straße gewährleistet.

Baubeginn: ca. Herbst 2020

Bauzeit: ca. 2 Monate

Baukosten: 75.000 €

Im Kreuzungsbereich stehen parallel noch Maßnahmen zur barrierefreien Gestaltung der Bushaltestellen an. Diese Arbeiten sind noch in der Planung. Um die Beeinträchtigungen für die Anwohner und die Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, wird eine gemeinsame Baustelle von Signalanlagenerneuerung und Bushaltestellenumbau eingerichtet.