Edmund-Erlemann-Platz

Die Planung zur Umgestaltung des Platzes sieht vor, störende Barrieren im heutigen Platzbereich (wie z. B. die querende Mauer oder verzichtbare Grünelemente und Beschilderungen) zu entfernen. Ferner ist beabsichtigt, eine leicht geneigte Rampe als zentrale Achse vom Marktplatz direkt zum Haupteingang der Citykirche zu führen. Links und rechts davon ist die Errichtung von Nutzflächen für die benachbarte Außengastronomie vorgesehen. Zum Alten Markt hin wird der Bereich durch die Ausbildung von Sitzstufen abgesetzt und damit in der ehemals bebauten Ausdehnung als Platz neu gefasst.

Auch die Vorfläche der Stadtsparkasse wird von vorhandenen Barrieren befreit und durch einen kleinen Vorbereich mit attraktiver Abtreppung zum Ausgleich der hier vorhandenen Topographie neu gestaltet.

Bei der Wahl der Materialien wird in besonderem Maße auf ein harmonisches Zusammenspiel von neuen und in der Umgebung bereits vorhandenen Materialien und Farbtönen Wert gelegt. Die Wahl der Bodenbeläge richtet sich nach der Funktion der jeweiligen Flächen. So wird die Platzfläche in wassergebundener Decke und mit Natursteinpflaster eingefasst. Blockstufen aus Basaltlava fassen den Platz. Sie werden auch für die Treppenanlage der Vorfläche der Stadtsparkasse verwendet. Durch die Verwendung einer breiten Einfassung, ebenfalls aus Basaltlava, erhält die barrierefreie Rampe zum Eingang der Kirche ein hochwertiges Erscheinungsbild.

Nach Umsetzung der Gesamtmaßnahme entsteht eine großzügige, Platzsituation, die einen neuen Blick auf das St. Vith und die Citykirche als besonderen innerstädtischen Identifikationspunkt erlaubt. Der Platz überzeugt durch die Verwendung hochwertiger Materialien und gewinnt nicht zuletzt durch seine klaren Strukturen und neuen Sitzstufen enorm an Aufenthaltsqualität. Zwei der architektonisch wertvollsten Gebäude am Alten Markt werden auf diese Weise angemessen in Szene gesetzt.

Fakten: 

  • Baufeld ca. 1.100m²
  • Treppenanlage aus Naturstein
  • Neue Platzfläche aus wassergebundener Wegedecke
  • Neue Gehwegflächen aus Naturstein
  • Erneuerung der Platzbeleuchtung

 

 

Projektbilder

Allg. Ansprechpartner, Servicenummern zur Maßnahme

Fragen zu Baumaßnahmen/Baustellen und Störungsmeldung

Herr Stevens

(02161) 25-9011

ulrich.stevens@moenchengladbach.de

Projektleiter

Herr Meusel

(02161) 25-9074

wolf.meusel@monchengladbach.de

Straßenbeleuchtung

Herr Werner

(02161) 25-9061

mario.werner@moenchengladbach.de

Beschilderung / Markierung / Fußgängerüberweg (FGÜ)

Herr Kunze

(02161) 25-9050

burkhardt.kunze@moenchengladbach.de


ausführende Firma

 

Baufirma Carl Ley, Düren