Guten Ideen neue Räume geben

Schauzeit – Goodbye Leerstand, Hello Rheydt!

Am 2. September startet die Schauzeit 2017: Start-Up Unternehmen, Designer, Künstler und Standorttester erhalten vier Wochen lang die Möglichkeit ihre Ideen in einem Ladenlokal mit Innenstadtlage zu verwirklichen - mit Aussicht auf Verlängerung. Sie verwandeln die Leerstände in SCHAUZEIT-Standorte mit eigenen Welten. Sie zeigen Unbekanntes und Ungewöhnliches. Sie laden gemeinsam dazu ein Rheydt zu entdecken. Und beleben die verlassenen Ladenlokale neu.
Die Schauzeit läuft bis zum 30. September.

Die Nutzung von Leerständen trägt aktiv zur Stärkung des lokalen Potenzials im Quartier bei. Dieses Potential liegt nicht ausschließlich im Einzelhandel. Dienstleistungen, soziale und kulturelle Nutzungen können einen Mix erzeugen, der das Quartier wieder lebendiger und attraktiver macht. So kann ein neues Image entstehen.  Zwischennutzungen, egal welcher Art - ob Pop-Up Stores, Kulturveranstaltungen, Ausstellungen, soziale Nutzungen - können die Quartiere mit Leerstand neu prägen. Sie schreiben Geschichten, schaffen Erlebnisse, bewegen Menschen, überraschen und regen an sich zu engagieren, einzukaufen und wohlzufühlen.

Bereits im Sommer 2015 realisierte Barbara Schwinges zusammen mit dem Quartiersmanager Markus Offermann im Rahmen der Sozialen Stadt Rheydt die Schauzeit. Damals stand die Innenstadt von Rheydt im Rampenlicht und präsentierte ihr kreatives Standortpotenzial.
Vereine, Kreative, Künstler, konnten sich für einen kostenlos zur Verfügung gestellten Leerstand bewerben, um dort ihre Produkte, Werke, Kollektionen und ihr Engagement zu zeigen.