Finanzierung durch die Stadt

Einige sozialen Projekte aus der ersten Förderphase werden aus Mitteln des städtischen Haushaltes fortgeführt. Damit verwirklicht die Stadt den Verstetigungsgedanken des Fördergebers.

Die in der ersten Förderphase begonnen Sozialen Projekte Bildungsfuchs, Bildungspatenschaften, interkulturelle Familienbibliothek und Jugendbildungscafe werden zwar weitergeführt, jedoch nicht mehr gefördert. Bis auf das Projekt Bildungsfuchs werden alle Projekte über den städtischen Haushalt finanziert. Die Finanzierung des Projektes Bildungsfuchs ist bislang, bis etwa Mitte 2017, über eine Spende gesichert. Die weitere Finanzierung ist bislang nicht geklärt. Es ist als ein großer Erfolg zu werten, dass sich einigen der geförderten Projekte, die als sog. Modellprojekte begonnen haben, so positiv entwickelt haben, dass sie nun (vorerst) dauerhaft weiterführt werden. Damit entspricht die Stadt vollends dem Verstetigungsgedanken des Fördergebers, nach der Beendigung der Förderung nach Möglichkeit die begonnen Entwicklungen weiter zu führen.