Fachbereich Stadtentwicklung und Planung (FB 61)

Abteilung Stadterneuerung und Stadtentwicklung

Regionalplanung ist die Planungsebene zwischen der Landesplanung und der kommunalen Bauleitplanung.


Der Landesentwicklungsplan (LEP NRW) ist die fachübergreifende, integrierte Konzeption für die räumliche Entwicklung Nordrhein-Westfalens über die nächsten zehn Jahre hinaus. Seine Ziele lassen den nachgeordneten Planungsebenen den nötigen Entscheidungsspielraum, um sie unter Berücksichtigung regionaler und örtlicher Gegebenheiten und Erfordernisse situationsbezogen umzusetzen. Die regionalen Planungsträger bzw. Fachplanungen sollen die landesplanerische Rahmensetzung in eigener Verantwortung mit eigenen Zielen oder Planungen ausfüllen.

Zur Internetseite des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen


Die Regionalpläne legen auf der Grundlage des Landesentwicklungsprogramms und von Landesentwicklungsplänen die regionalen Ziele der Raumordnung für die Entwicklung der Regierungsbezirke und für alle raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen im Plangebiet fest. Die Regionalpläne erfüllen die Funktion eines Landschaftsrahmenplanes und eines forstwirtschaftlichen Rahmenplanes.
Zuständig für die Regionalplanung und Aufgaben der regionalen Infrastrukturpolitik - in den Kreisen Kleve, Mettmann, dem Rhein-Kreis Neuss sowie dem Kreis Viersen und den Städten Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Remscheid, Solingen und Wuppertal - ist letztendlich der Regionalrat des Regierungsbezirks Düsseldorf . Er tagt i.d.R. viermal jährlich im Plenarsaal der Bezirksregierung in Düsseldorf. Der Gesetzgeber hat die Aufgaben des Regionalrates in §9 des Landesplanungsgesetzes geregelt.

Zur Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf

 

 

Verwandte Leistungen / Angebote / Links