Push-Nachrichten von http://moenchengladbach.de mit iOS empfangen

iOS-Endgeräte können aufgrund von Software-Restriktionen keine Push-Nachrichten aus Web-Apps empfangen. Daher stellen wir unsere Nachrichten auch über den Dienst PPush zur Verfügung, für den Sie eine native App aus dem Apple-App-Store laden können. Folgen Sie dort dem Kanal "moenchengladbach.de".

InfoseiteNicht mehr anzeigen

Bürgerinformation zur Einrichtung einer Fahrradstraße auf dem Streckenzug Schmölderstraße - Eisenbahnstraße - Goetersstraße

Was ändert sich für Sie?

Nach den städtischen Zielsetzungen soll der Radverkehr im Stadtgebiet gestärkt und das Radverkehrsnetz ausgebaut werden. Neben dem Ausbau des Basisnetzes für den Radverkehr sollen auch Radvorrangrouten eingerichtet werden, die von den Radfahrenden komfortabel, sicher und zügig befahren werden können. Auf dem Streckenzug Schmölderstraße – Eisenbahnstraße – Goetersstraße soll durch die Einrichtung einer Fahrradstraße nun der erste Abschnitt einer Radvorrangroute realisiert werden, um die Erreichbarkeit des Rheydter Zentrums für den Radverkehr zu verbessern. Auf der Fahrradstraße ist der Radverkehr bevorrechtigt. Der Kfz-Verkehr ist hier nur für Anlieger zugelassen. 

Die Fahrradstraße wird in einer Breite von mindestens 4,60 m zuzüglich 0,75 m Sicherheitstrennstreifen an beiden Fahrbahnrändern eingerichtet. Dies entspricht der Regelbreite einer Fahrradstraße auf einer Radvorrangroute. Um diese Breite zu erreichen, wird das Parken auf der Fahrbahn im Verlauf der Fahrradstraße untersagt. Das Parken ist im Seitenraum auf den dafür vorgesehenen Flächen weiterhin möglich. Gekennzeichnet wird die Fahrradstraße durch eine gestrichelte grüne Linie, Fahrradsymbole auf der Fahrbahn sowie Schilder. An allen Kreuzungen wird die Fahrbahn der Fahrradstraße rot eingefärbt, um die Bevorrechtigung des Radverkehrs zu verdeutlichen. Die neue Aufteilung des Straßenraums ist im folgenden Querschnitt und in der Visualisierung beispielhaft dargestellt.

Geplanter beispielhafter neuer Straßenquerschnitt

Visualisierung einer Kreuzung im Verlauf der Fahrradstraße

Umgestaltung des Seitenraums

Auf der Schmölderstraße ist die Parkraumsituation im Bereich zwischen der Urftstraße und der Hubertusstraße derzeit sehr unübersichtlich. Hier wird aktuell teilweise auf Grünflächen oder in zweiter Reihe auf dem Gehweg geparkt. Dadurch sind private Zufahrten zeitweise nur schlecht zu erreichen, Fahrzeuge können sich schlecht begegnen und der Gehweg wird durch Kfz befahren. Gleichzeitig kommt es zu Schäden an Grünflächen und Baumscheiben. Um diese Probleme zu beheben, soll im Rahmen der Maßnahme die unübersichtliche Parkraumsituation auf der Schmölderstraße neu geordnet werden. Hierzu werden die für das Parken vorgesehenen Flächen klar gekennzeichnet und die nicht für das Parken vorgesehenen Flächen gegen widerrechtliches Parken abgesichert. Zum Schutz der Bäume werden die Asphaltflächen im Seitenraum, die sich derzeit in einem schlechten Zustand befinden, durch Flächen mit einer wassergebundenen Decke ersetzt.

Analyse des Parkraums

Um die aktuelle Situation des Parkraums im Planungsraum sowie die Auswirkungen der geplanten Maßnahme besser beurteilen zu können, wurde eine Parkraumerhebung durchgeführt. Die Ergebnisse der Erhebung können über folgenden Link abgerufen werden.

Ergebnisse der Parkraumerhebung

Anpassung der bestehenden Tempo-30-Zone

Da die Fahrradstraße als Anliegerstraße ausgewiesen wird, ist die direkte Durchfahrt vom Tippweg über die Eisenbahnstraße bis zur Dahlener Straße zukünftig für Nichtanlieger nicht mehr zulässig. Im Zuge dieser Änderung der Verkehrsregelung ist die Beschilderung  der Eisenbahnstraße als Vorfahrtsstraße sowie die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nicht mehr sinnvoll. Die Eisenbahnstraße wird deshalb im Bereich zwischen dem Tippweg und der Dahlener Straße Bestandteil der angrenzenden Tempo-30-Zone. Die Vorfahrtsregelung an den Einmündungen wird entsprechend zu einer Rechts-vor-Links-Regelung geändert.

Alle Änderungen auf einen Blick

+ Schaffung einer attraktiven neuen Radverbindung, die zügiges Vorankommen ermöglicht

+ Erhöhung der Verkehrssicherheit

+ Verbesserung der Parkraumsituation durch Neuordnung des Parkraums und Vermeidung von widerrechtlichem Parken

+ Schutz des Baumbestands

+ Verbreiterung und Aufwertung der bestehenden Grünflächen und Baumscheiben

+ Entsiegelung des Bodens

- Reduzierung von Parkplätzen

 

Mit Klick auf die nachfolgenden PDF-Dokumente erhalten Sie Zugang zu den technischen Plänen der Maßnahme.

Lagepläne:

Lageplan 1 - Schmölderstraße (Hubertusstraße bis Haus Nr. 198)

Lageplan 2 - Schmölderstraße (Haus Nr. 198 bis Bolksbuscherstraße)

Lageplan 3 - Schmölderstraße (Bolksbuscherstraße bis Haus Nr. 94)

Lageplan 4 - Schmölderstraße (Haus Nr. 94 bis Haus Nr. 40)

Lageplan 5 - Schmölderstraße, Eisenbahnstraße (Haus Nr. 40 bis Feldstraße)

Lageplan 6 - Goetersstraße

Lageplan 7 - Eisenbahnstraße (Feldstraße bis Dahlener Straße)

Lageplan 8 - Eisenbahnstraße (Waldstraße bis Tippweg)

Wenn Sie Rückfragen haben oder Anmerkungen zur geplanten Maßnahme äußern möchten, kontaktieren Sie uns bitte bis zum 30. Juni 2024 unter verkehrsplanung@moenchengladbach.de oder nutzen Sie den nachfolgenden Link.