Zwischennutzung: Textil im Exil


Projektzeitraum:

  • Oktober 2017 - April 2018

Projektbeteiligte: 

  • Hochschule Niederrhein (Dekanat)
  • Dozierende der HSNR
  • Studierende der HSNR

Projektort: 

  • Hauptstraße 59, MG-Rheydt (In der Hauptpassage)

Infos zum Projekt: 

Eine weitere vom Quartiersmanagement vermittelte Zwischennutzung ist „TEXTIL im EXIL“, ein Projekt des Fördervereins Textile and Fashion Institute Mönchengladbach Die Textil-Studierenden erhielten die Möglichkeit in einem leerstehenden Ladenlokal in der Rheydter Hauptpassage an ihren Projekten frei und kreativ zu arbeiten.
Dabei haben der Dekan des Fachbereichs, Dr. Rudolf Voller mit Hilfe der Vermittlung durch das Quartiersmanagement die Räumlichkeiten ermöglicht und die Studenten Jonas Stracke und Janic Morlock haben sie mit dem notwendigen Arbeitsmaterial ausgestattet.

Im “Textil im Exil” wurden die Studierenden bei Ihren Arbeiten von den Dozentinnen Prof. Dipl.-Des. Marion Ellwanger-Mohr und Dipl. Des. Textil Anna Koch betreut. Die Studentin Katrin Wagner betreute zudem die Errichtung einer "Textilen Materialbibliothek", wobei vom Faden bis zum textilen Endprodukt die Materialien, Maschinen und Labore der Hochschule präsentiert werden sollen. So entstand auch für viele Studierende ein Treffpunkt sowie ein möglicher Ausstellungsort.

 

Projektziele: 

  • Kreativraum für Studierende in Rheydt schaffen (außerhalb der Hochschule)
  • Verbindung zwischen Hochschule und Rheydter Innenstadt schaffen