Quartiersakademie NRW zu Gast in Rheydt


Projektzeitraum:

  • 27.09.2017

Projektbeteiligte: 

  • Quartiersakademie NRW
  • Rollbrettunion e.V.
  • Waldhaus 12 e.V. 
  • Quartiersmanagement Rheydt
  • Marius Müller (Provisorium)
  • Mischpoke e.V.
  • WFMG
  • Fachbereich Stadtentwicklung und Plannung

Projektort: 

  •  Rollmarkt des Vereins Rollbrettunion; Hauptstraße 1, 41236 MG-Rheydt

Infos zum Projekt: 

Am Mittwoch, den 27. September ludt die Quartiersakademie NRW in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rheydt von 10 –16 Uhr zur Veranstaltung „Bürger beleben und nutzen Leerstände“ ein. Die Tagung fand während der SCHAUZEIT 2017 statt, um im Anschluss eine Begehung durch mögliche Konzepte und Ideen zu unternehmen. Tagungsort ist der Rollmarkt des Vereins Rollbrettunion auf der Hauptstraße 1 in Rheydt.

Quartiere sind Lebens-und Kulturraum für eine vielfältiger werdende Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen. Demografische, soziale und wirtschaftliche Veränderungen prägen die Nachbarschaften und führen dabei u.a. auch zu Gebäudeleerständen, z.B. von Ladenlokalen in innerstädtischen Gebieten und Stadtteilen.
Doch dies bietet auch eine große Chance, denn die Leerstände können so z.B. ihre ursprüngliche Funktionen verlieren und bieten dadurch Raum für Engagement und kreative Ideen. Sie geben Raum für die Zukunftsgestaltung der Quartiere in Stadt und Land mit Beteiligung von bürgerschaftlichen Ideen.

Beispielhaft für die Belebung leerstehender Ladenlokale entstand in der Innenstadt Mönchengladbach Rheydt im Jahr 2015 –auch mit Förderung des Landes NRW und der Stadt –das Projekt SCHAUZEIT. Am 2. September startete die SCHAUZEIT 2017 mit vielfältigen Aktionen und Akteuren. Die Quartiersakademie NRW nutzte die Chance, dieses Projekt, seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sowie andere kreative Nutzungen von Leerstand aus der Stadt einem größeren Publikum zu zeigen.

Die Referenten und Referentinnen waren u.a. David Suhari vom Skateverein Rollbrettunion e.V., Anette Harings von der Wirtschaftsförderung zum Fashion-Hotel und Paul Schmoranzer vom Waldhaus 12 e.V.

Projektziele: 

  • Austausch zum Thema "Bürger beleben und nutzen Leerstände"
  • Netzwerkwerweiterung
  • Inspirationsquelle für neue Projektideen