Kino gegen Extremismus - Teller ohne Rand e. V.

Projektträger: Teller ohne Rand e. V.

Projekttitel: Kino gegen Extremismus

Sparte: Film / Workshop

Zeitraum: 01.02.2018 - 16.07.2018

Veranstaltungsort(e):

Bei der Veranstaltung „Kino gegen Extremismus“ wird Çağdaş Yüksels Kino-Dokumentation „ASYLAND“ im Rahmen von Schulvorführungen gezeigt. Über den Film und begleitende Workshops soll den teilnehmenden Jugendlichen ein Zugang zu gesellschaftspolitischen Themen wie Rassismus, Diskriminierung, Armut und Nachhaltigkeit nahegebracht werden. Intention des Projektes ist es, die TeilnehmerInnen zu selbstständigem Reflektieren und gesellschaftlichem Engagement anzuregen. Außerdem verfolgt das Projekt die Ziele der Förderung von Inklusion und Integration in Bildungssystem und Gesellschaft, der Prävention von Extremismus und Rassismus und auch des Ausbaus von kulturellen Veranstaltungen gemeinsam mit Schulen. Neben „ASYLAND“ sollen 2018 gezielt weitere thematisch entsprechende Filme gezeigt und für die kulturelle Bildungsarbeit bei „Kino gegen Extremismus“ genutzt werden.

Weiterführende Links:   https://kinogegenextremismus.wordpress.com/ 

Foto: © Teller ohne Rand e. V.

Kulturbüro Mönchengladbach


Wird geladen...

Projektseiten des Kulturbüros