Kulturprogramm zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011

Mönchengladbach war mit dem Borussia-Park einer von neun Spielorten, in denen vom 26. Juni bis 17. Juli 2011 die erste Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland ausgetragen wurde. Das Kulturbüro koordinierte dazu mit zahlreichen Veranstaltungspartnern ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm, das von der DFB-Kulturstiftung intensiv gefördert wurde.

Aus einem von der DFB-Kulturstiftung zur Verfügung gestellten Programm-Pool wurden vier zentrale Veranstaltungen in Mönchengladbach realisiert. Zusätzlich fanden sechs lokale Projekte mit insgesamt 22 Veranstaltungen statt, die von VHS, Kulturbüro, BIS-Zentrum, Horst e.V. und der Marketing Gesellschaft der Stadt auf die Beine gestellt wurden. 

Den Auftakt machte eine Filmvorführung des Horst e.V. mit einer Dokumentation über den Ex-Borussen Thomas Broich. Der Film wurde im Rahmen des von der DFB-Stiftung initiierten internationalen 11-mm Fußßball-Filmfestivals 2011 gezeigt. Ebenso aus dem Programm-Pool des DFB stammte das Gastspiel der „Augsburger Puppenkiste“ mit dem Stück „Steffi ein Sommermärchen“ im Haus Erholung (MGMG) sowie eine Dichter-Wettkampf-Veranstaltung mit Poetry Slams am 30. Mai im Projekt 42 (Horst e.V.). Darüber hinaus zeigte die Volkshochschule eine multimediale Ausstellung des DFB über Fußball-Pionierinnen. Spannung und Gänsehaut brachte das vom Kulturbüro organisierte Krimiprojekt zur Frauen-Fußball-WM „Scharf geschossen!“, das in enger Verbindung zur 25. Criminale stand. Zum größten deutschsprachigen Krimiautoren-Festival erschien eine Anthologie mit zwölf Kurzkrimis aus der Feder von zwölf Autorinnen zum Thema Frauenfußball. Präsentiert wurden die Krimis in acht Lesungen während der Criminale. 

Ganz im Zeichen der Fußball-WM stand auch die von der MGMG in Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis und der Hochschule Niederrhein veranstaltete Fortsetzung in der Reihe der „Campusgespräche“, die diesmal den DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger und Gladbachs Städte-WM-Botschafterin Dunja Hayali zu Gast hatten. Jede Menge Veranstaltungen von der Fotografie-Ausstellung über Theater, Konzert, Comedy bis zur Lesung und zur interkulturellen Party bot der Horst e.V. im Vorfeld der Weltmeisterschaft an, während das BIS-Zentrum in der Gartenanlage das kulturelle Fußballspiel „Frauen spielen besser als Männer“ anpfiff. Den Abschluss setzte die Citykirche mit „Football Undercover“, einem sehenswerten Dokumentarfilm über die Spielerinnen der iranischen Fußball-Nationalmannschaft.

Kulturbüro Mönchengladbach


Wird geladen...

Projektseiten des Kulturbüros