„Perspektive Bildung.Mönchengladbach“

Die Stadt Mönchengladbach beteiligt sich mit „Perspektive Bildung.Mönchengladbach“ seit April 2016 am Bundesprogramm „Bildung integriert“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Ziel des Förderprogramms ist es, die beteiligten Kommunen beim Auf- und Ausbau ihrer kommunalen Bildungslandschaft sowie einem datenbasierten Bildungsmanagement zu unterstützen.

Auf Grundlage einer validen Datenbasis sollen die Kommunen weiter befähigt werden, ihre kommunalen Bildungslandschaften zu gestalten, bildungspolitische Entscheidungen treffsicherer vorzunehmen sowie Politik, Verwaltung und interessierte Öffentlichkeit über die kommunalspezifische Bildungslandschaft mit deren Beratungs- und Angebotsstrukturen transparent zu informieren. Dabei liegt dem Projektansatz ein erweitertes Verständnis des Bildungsbegriffs zugrunde. Entlang des Lebenslaufs der Bürgerinnen und Bürger sollen sämtliche Bildungsbereiche von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung im Erwachsenenalter in eine abgestimmte kommunale Bildungsplanung einfließen.

Schwerpunkte der Mönchengladbacher Projektumsetzung sind eine weitere Intensivierung der fachübergreifenden Zusammenarbeit insbesondere im Bereich Jugendhilfe und Schule sowie die spezifische Betrachtung und Analyse des Übergangs Schule-Beruf. Mit dem gemeinsamen Projekt der Fachbereiche Schule und Sport sowie Kinder, Jugend und Familie sollen außerdem die Grundlagen für eine zukünftige Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplanung optimiert/ geschaffen werden.

Für das Projekt stehen in der Verwaltung im Team „Kommunales Bildungsmanagement/Bildungsplanung“ des Fachbereichs 40.10 zwei Mitarbeiter für die Handlungsfelder Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring zur Verfügung.

Aufgabe des Bildungsmanagements ist die Bestandsaufnahme und -erfassung der Angebotsstruktur sowie die Vernetzung relevanter Akteure zur bedarfsgerechten Abstimmung von Bildungsangeboten. Aufgabe des Bildungsmonitorings ist der Aufbau eines datengestützten kontinuierlichen Beobachtungs- und Analyseprozesses des Bildungswesens bzw. einzelner Bereiche mittels empirisch wissenschaftlicher Methoden.

Die Stadt Mönchengladbach hat einen Förderzuschlag für den Zeitraum April 2016 bis zunächst Ende März 2019 erhalten. Mit der Transferagentur für Großstädte der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung bzw. Transferinitiative des Bundes wurde 2016 eine gemeinsame Zielvereinbarung geschlossen.

 

 

Wesentliche Aspekte des Projektes beinhalten:

  • Erhöhung der Transparenz über die Angebote der kommunalen Bildungslandschaft

  • Vernetzung relevanter Akteure zur Abstimmung von Bildungsangeboten und Schaffung einer abgestimmten kommunalen Bildungsplanung

  • Optimierung/ Schaffung von/ der Grundlagen für eine zukünftige integrierte Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplanung

  • Bildungsbereichsübergreifende Betrachtung der Bildungsbiographien der Bürgerinnen und Bürger entlang des Lebenslaufs

  • Aufbau und Gewährleistung eines datengestützten kontinuierlichen Beobachtungs- und Analyseprozesses inklusive Berichterstattung

  • Konzeption eines ersten kommunalen Bildungsberichts für die Stadt Mönchengladbach

 

Links:

Darstellung des BMBF zum kommunalen Bildungsmanagement

Programmbeschreibung „Bildung integriert“ der Transferinitiative des BMBF

 

Kontakt:

Bildungsmanagement:

Herr Gehlen

Mail: thomas.gehlen@moenchengladbach.de

Telefon: 02161-25-53795

 

Bildungsmonitoring:

Herr Wevering

Mail: felix.wevering@moenchengladbach.de

Telefon: 02161-25-53944

 

Ansprechpartner beim Fachbereich für Kinder, Jugend und Familie:

Herr Böker

Mail: hans.boeker@moenchengladbach.de

Telefon: 02161-25-3414