„Perspektive Bildung.Mönchengladbach“

Die Stadt Mönchengladbach beteiligt sich mit „Perspektive Bildung.Mönchengladbach“ seit April 2016 am Bundesprogramm „Bildung integriert“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Ziel des Förderprogramms ist es, die beteiligten Kommunen beim Auf- und Ausbau ihrer kommunalen Bildungslandschaft sowie einem datenbasierten Bildungsmanagement zu unterstützen.

Auf Grundlage einer validen Datenbasis sollen die Kommunen weiter befähigt werden, ihre kommunalen Bildungslandschaften zu gestalten, bildungspolitische Entscheidungen treffsicherer vorzunehmen sowie Politik, Verwaltung und interessierte Öffentlichkeit über die kommunalspezifische Bildungslandschaft mit deren Beratungs- und Angebotsstrukturen transparent zu informieren. Dabei liegt dem Projektansatz ein erweitertes Verständnis des Bildungsbegriffs zugrunde. Entlang des Lebenslaufs der Bürgerinnen und Bürger sollen sämtliche Bildungsbereiche von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung im Erwachsenenalter in eine abgestimmte kommunale Bildungsplanung einfließen.

Für das Projekt stehen in der Verwaltung im Team „Kommunales Bildungsmanagement/Bildungsplanung“ des Fachbereichs 40.10 zwei Mitarbeiter für die Handlungsfelder Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring zur Verfügung.

Aufgabe des Bildungsmanagements ist die Bestandsaufnahme und -erfassung der Angebotsstruktur sowie die Vernetzung relevanter Akteure zur bedarfsgerechten Abstimmung von Bildungsangeboten. Aufgabe des Bildungsmonitorings ist der Aufbau eines datengestützten kontinuierlichen Beobachtungs- und Analyseprozesses des Bildungswesens bzw. einzelner Bereiche mittels empirisch wissenschaftlicher Methoden.

Nach Auslaufen der ersten Förderphase im Zeitraum 2016 bis 2019 kann das Projekt nun in der zweiten Förderphase bis einschließlich Juni 2021 fortgeführt werden.

Der Prozess wird fachlich begleitet und unterstützt durch dieTransferagentur für Großstädte der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, die ihrerseits durch den Fördergeber dazu beauftragt wurde. Daher besteht zwischen der Stadt Mönchengladbach sowie der Transferagentur für Großstädte bzw. der Transferinitiative des Bundes seit 2016 eine gemeinsame Zielvereinbarung.


Wesentliche Aspekte des Projektes beinhalten:

  • Erhöhung der Transparenz über die Angebote der kommunalen Bildungslandschaft

  • Vernetzung relevanter Akteure zur Abstimmung von Bildungsangeboten und Schaffung einer abgestimmten kommunalen Bildungsplanung

  • Optimierung/ Schaffung von/ der Grundlagen für eine zukünftige integrierte Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplanung

  • Bildungsbereichsübergreifende Betrachtung der Bildungsbiographien der Bürgerinnen und Bürger entlang des Lebenslaufs

  • Aufbau und Gewährleistung eines datengestützten kontinuierlichen Beobachtungs- und Analyseprozesses inklusive Berichterstattung

  • Konzeption eines ersten kommunalen Bildungsberichts für die Stadt Mönchengladbach



In der 1. Förderphase (2016-2019) wurden folgende Projektziele und Maßnahmen umgesetzt:

 

 


"Das steht an" in der zweiten Förderphase

In der zweiten Förderphase des Projektes "Bildung integriert" wird der Fokus unter anderem auf der Fortführung des Bildungsberichtes in Form der Berichterstattung über die Erwachsenen- und Weiterbildung in Mönchengladbach liegen. In dieser Phase werden die Weiterbildungsträger der Stadt ein wichtiger Partner sein.

Des Weiteren wird eine fachbereichsübergreifende Datenbank zur datengestützten Sozialberichterstattung eingeführt. Dies erleichtert die zukünftige Zusammenarbeit der Fachbereiche und dient zudem der leichteren Visualisierung.




Kontakt:

Bildungsmonitoring:

Katja Meyer-Wegner

Mail: Katja.meyer-wegner@moenchengladbach.de

Telefon: 02161-25-53944

 

Bildungsmanagement:

Cora Alyassin

Mail: cora.alyassin@moenchengladbach.de

Telefon: 02161-25-53795

 

Ansprechpartner beim Fachbereich für Kinder, Jugend und Familie:

Herr Boeker

Mail: hans.boeker@moenchengladbach.de

Telefon: 02161-25-3414