Push-Nachrichten von http://moenchengladbach.de mit iOS empfangen

iOS-Endgeräte können aufgrund von Software-Restriktionen keine Push-Nachrichten aus Web-Apps empfangen. Daher stellen wir unsere Nachrichten auch über den Dienst PPush zur Verfügung, für den Sie eine native App aus dem Apple-App-Store laden können. Folgen Sie dort dem Kanal "moenchengladbach.de".

InfoseiteNicht mehr anzeigen

Readspeaker

Vorlesen

Breitband

In Mönchengladbach sollen die städtischen Schulen an 86 Standorten bis zum Ende des Jahres 2021 an das Glasfasernetz angebunden werden. Hier ist es der Stadt möglich, 83 Standorte an das eigene Glasfasernetz "VitusNet" anzubinden.

61 Standorte wurden/werden über städtische Mittel finanziert.

22 Standorte wurden aus der Förderrichtlinie zur Glasfaseranbindung finanziert.

Die drei restlichen Standorte der Grundschulen Beckrath, Venn (Teilstandort Hehn) sowie Will-Sommer (Teilstandort Broich) haben eine Anbindung über die Deutsche Glasfaser, da sich hier die Standorte zu weit vom Hauptknotenpunkt der ITK befinden.

Im Rahmen dieser Maßnahme hat der Rat am 11.12.2019 die Anbindung von 22 Schulstandorten per Glasfaser an das städtische "VitusNet", sowie die dazu notwendige außerplanmäßige Mittelbereitstellung im Haushaltsjahr 2020, vorbehaltlich der Gewährung einer Zuwendung beschlossen.

Die Maßnahme wird federführend durch den Fachbereich Schule und Sport umgesetzt. Diese arbeitsaufwendigen Tiefbauarbeiten werden bzw. wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Straßenbau und Verkehrstechnik durchgeführt. Aber auch die notwendige Aufrüstung des Backbones (leistungsfähiger Hauptknotenpunkt bei der ITK Rheinland), die zur Leistungsaufnahme der zusätzlichen Schulstandorte notwendig war, ist erfolgt. Hierfür wurden zusätzlich Fördermittel aus "Gute Schule 2020" in Höhe von rd. 375.000 Euro eingesetzt.