Push-Nachrichten von http://moenchengladbach.de mit iOS empfangen

iOS-Endgeräte können aufgrund von Software-Restriktionen keine Push-Nachrichten aus Web-Apps empfangen. Daher stellen wir unsere Nachrichten auch über den Dienst PPush zur Verfügung, für den Sie eine native App aus dem Apple-App-Store laden können. Folgen Sie dort dem Kanal "moenchengladbach.de".

InfoseiteNicht mehr anzeigen

Zukünftig finden sie hier alles Wissenswerte über den rhythmisierten Ganztag in Mönchengladbach

Mit dem Schuljahr 2023/24 startet in Mönchengladbach ein Pilotprojekt zum rhythmisierten Ganztag. An vier Grundschulen startet jeweils ein erstes Schuljahr als rhythmiserte Ganztagsklasse.

An den folgenden Grundschulen gibt es im aktuellen Schuljahr eine Klasse im rhythmisierten Ganztag:

  • GGS Mülfort-Dohr
  • GGS Waisenhausstraße
  • EGS Pahlkestraße
  • KGS Untereicken

Rhythmisierter Ganztag in Kürze

Im Rhythmisierten Ganztag verbringt die Klasse – anders als im Offenen Ganztag – den Vor- und Nachmittag gemeinsam. Der besondere Charakter liegt in der rhythmischen Gestaltung des Unterrichtstages. Der Unterricht wird über den ganzen Tag verteilt und wechselt sich ab mit Übungs- und Freiarbeitszeiten sowie Entspannungs- und Freizeitphasen und individuellen Fördermaßnahmen. Die Trennung zwischen Unterricht am Vormittag und Freizeit- und Lernphase (Hausaufgaben) am Nachmittag wird aufgehoben. Durch den rhythmischen Wechsel von Anspannung und Entspannung lässt sich der Unterricht besser an die Konzentrationsphasen der Kinder anpassen. Die Möglichkeit, zusätzliche Lernzeiten einzurichten, in denen die Kinder ihrem Lernstand entsprechend gefördert werden können, trägt außerdem zur Verbesserung der Bildungschancen einzelner Kinder bei. Im rhythmisierten Ganztag agieren Lehrkraft und pädagogische Fachkraft gemeinsam und auf Augenhöhe über die meiste Zeit des Tages in der Klasse. Unterstützt werden sie  stundenweise durch eine Ergänzungskraft. Externe Honorarkräfte, z.B. aus den Bereichen Sport, Kultur o.a. führen AGs durch. Wichtig ist allerdings eine Ausgewogenheit, denn die Kinder dürfen nicht überfrachtet werden. Zeiten von Ruhe und Entspannung dürfen nicht fehlen. Hausaufgaben im herkömmlichen Sinne gibt es nicht mehr. Die Hausaufgaben werden durch Lernzeiten abgelöst. Die Klassen im rhythmisierten Ganztag sind an fünf Tagen in der Woche jeweils von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Schule. Diese Zeiten sind verpflichtend. Ein Ferienprogramm wird ebenfalls angeboten, hier ist eine Teilnahme allerdings nicht verpflichtend. Das Ferienprogramm wird in der Regel mit den Kinder aus dem offenen Ganztag gemeinsam gestaltet.

 

Wie geht es weiter im rhythmisierten Ganztag?

Die aktuellen ersten Schuljahre im im rhythmisierten Ganztag wechseln im kommenden Schuljahr in die zweite Klasse. Gleichzeitig werden an den bisherigen vier Pilotschulen jeweils ein weiteres erstes Schuljahr im rhythmisierten Ganztag gestartet. Eltern haben bereits bei der Schulanmeldung die Möglichkeit ihr Kind für einen Platz anzumelden. Nach aktueller Sachlage wird für das kommende Schuljahr eine fünfte Schule für das Pilotprojekt gesucht. 

Der rhythmisierte Ganztag im Vergleich zum offenen Ganztag

Wie könnte ein Stundenplan im rhythmisierten Ganztag aussehen?

(Bitte beachten Sie- es handelt sich ledigleich um ein Beispiel. Es besteht kein Anspruch auf reale Umsetzung dieses Beispiels)

Neuigkeiten aus dem rhythmisierten Ganztag

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres startet in den rhyhtmisierten Ganztagsklassen das Pilotprojekt "Kulturkreisel". Kulturpädagogen von 5 Kultureinrichtungen aus Mönchengladbach arbeiten im Wechsel mit den Kindern des rhythmisierten Ganztags zu Themen aus ihren Einrichtungen. Dabei sind das Museum Abteiberg, die Musikschule, das Stadtarchiv, die Zentralbibliothek und das Museum Schloss Rheydt. Der Kulturkreisel findet immmer am Mittwoch Vormittag statt.