Führerschein (begleitetes Fahren ab 17)

Der Antrag auf Ersterteilung oder Erweiterung der Fahrerlaubnis ist bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen Führerscheinstelle zu stellen.

Das begleitende Fahren ist für die Führerscheinklassen B und BE möglich, das vorgeschriebene Mindestalter beträgt 17 Jahre.

Die begleitende Person

  • muss das 30. Lebensjahr vollendet haben,
  • muss mindestens seit 5 Jahren Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, einer EU/EWR- (Europäischer Wirtschaftsraum) oder einer schweizerischen Fahrerlaubnis sein,
  • darf zum Zeitpunkt der Beantragung der Fahrerlaubnis im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg mit nicht mehr als einem Punkt belastet sein.

Notwendige Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • ein aktuelles Lichtbild ohne Kopfbedeckung (biometrisch 35 mm x 45mm)
  • eine Sehtestbescheinigung (ein Sehtest kann bei einem Optiker durchgeführt werden) oder ein augenärztliches Gutachten,
  • Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe (entfällt bei Erweiterung einer Fahrerlaubnis),
  • Vordruck "Angaben über den Gesundheitszustand" (wird von der Fahrschule abgestempelt),
  • Anlage 1 zum Antrag auf begleitendes Fahren,
  • pro Begleiter einmal die Anlage 2 zum Antrag auf begleitendes Fahren.

Nach bestandener praktischer Prüfung wird vom Prüfer eine Bescheinigung ausgehändigt, die bei der Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle zusammen mit dem Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden muss. Dort wird eine Prüfungsbescheinigung ausgestellt, die bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres nur mit einem der eingetragenen Begleiter und danach noch bis zu drei Monate ohne Begleiter zum Nachweis der Fahrberechtigung dient. In den drei Monaten kann die Prüfungsbescheinigung gegen Vorlage von Personalausweis oder Reisepass bei der Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle gegen den EU-Kartenführerschein getauscht werden.

Rechtliche Grundlagen

  • Straßenverkehrsgesetz
  • Fahrerlaubnis - Verordnung
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Gebühren
Die Gebühren sind individuell verschieden und im Einzelfall zu erfragen.

Für sämtliche anfallenden Gebühren steht ein Kassenautomat zur Verfügung. An diesem kann sowohl mit Bargeld, als auch mit EC-Karte gezahlt werden.  

Verwandte Leistungen / Angebote