Fahrerlaubnis, Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis

Inhaber einer im Ausland erworbenen Fahrerlaubnis haben die Möglichkeit, die Erteilung einer deutschen Fahrerlaubnis zu beantragen. Unter welchen Voraussetzungen ausländische Führerscheine in Deutschland Gültigkeit haben und welche Unterlagen für eine Umschreibung im einzelnen benötigt werden, kann immer nur anhand des jeweiligen Einzelfalles geklärt werden.

Notwendige Unterlagen

  • Reisepass
  • ein aktuelles Lichtbild ohne Kopfbedeckung (biometrisch - 35 mm x 45 mm)
  • Original Ihres Führerscheines mit einer Übersetzung eines amtl. anerkannten Dolmetschers oder des ADAC

Je nach Einzelfall sind evtl. weitere Unterlagen notwendig. Hierüber werden Sie bei Ihrer Vorsprache unterrichtet.

Rechtliche Grundlagen

  • Straßenverkehrsgesetz
  • Fahrerlaubnis-Verordnung
  • Verordnung über den internationalen Kraftfahrzeugverkehr
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Gebühren
Die Gebühren sind individuell verschieden und im Einzelfall zu erfragen.

Für sämtliche anfallenden Gebühren steht ein Kassenautomat zur Verfügung. An diesem kann sowohl mit Bargeld, als auch mit EC-Karte gezahlt werden.    

Verwandte Leistungen / Angebote

Ansprechpartner/innen

Frau Henrix
Tel.: (02161) 25 - 6171

Zimmer 13

Herr Haspel

Tel.: (02161) 25 - 6171

Zimmer 14

Frau Jendges

Tel.: (02161) 25 - 6171

Zimmer 13

Frau Klein
Tel.: (02161) 25 - 6171

Zimmer 14

Sprechzeiten:
mo - di 08.00 - 15.00 Uhr
mi 07.00 - 13.00 Uhr
do 09.00 - 18.00 Uhr
fr 08.00 - 12.30 Uhr