Großraum- und Schwerverkehr

 

  • Ausnahmegenehmigung zur Beförderung von Ladungen mit Überbreite, Überhöhe und/oder Überlänge und zur Benutzung von Autobahnen oder Kraftfahrstraßen:

 

Zur Beförderung von Ladungen mit Überbreite, Überhöhe und/oder Überlänge und zur Benutzung von Autobahnen oder Kraftfahrstraßen bedarf es einer Ausnahmengenehmigung gem. § 46 Abs. 1 Nr. 5 StVO und § 46 Abs. 1 Nr. 2 StVO.

 

  • Erlaubnis zur Durchführung von Großraum- und/ oder Schwertransporten:

 

Gem. § 29 Abs. 3 StVO bedarf der Verkehr mit Fahrzeugen und Zügen, deren Abmessungen, Achslasten oder Gesamtgewichte die gesetzlich allgemein zugelassenen Grenzen tatsächlich überschreiten, einer Erlaubnis. Das gilt auch für den Verkehr mit Fahrzeugen, deren Bauart dem Fahrzeugführer kein ausreichendes Sichtfeld lässt.

(Voraussetzung für diese Erlaubnis ist eine Ausnahmegenehmigung der Bezirksregierung Düsseldorf gem. § 70 StVZO, Tel. 0211 / 475-0).

  

Antragstellung unter www.vemags.de         

  

  • Ausnahmegenehmigung für Schaufellader, Gabelstapler, Bagger, Planiermaschinen:

 

Eine Ausnahmegenehmigung gem. § 70 Straßenverkehrszulassungsordnung ist erforderlich, wenn ein Fahrzeug oder eine Fahrzeugkombination, wegen der durch seine Verwendung spezifizierten Bauweise, von den Bau- und Betriebsvorschriften der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung abweicht und im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden soll.

Für Schaufellader, Gabelstapler, Bagger, Planiermaschinen kann die Stadt Mönchengladbach die Ausnahmegenehmigung und die erforderliche Erlaubnis (siehe oben) erteilen, für alle anderen Fahrzeugarten ist die Bezirksregierung Düsseldorf zuständig.



Aktuell:  Zur Begleitung von Schwertransporten ist  - anstelle von Polizeibegleitung - auf einigen Strecken in Mönchengladbach der Einsatz von Verwaltungshelfern vorgesehen.

Folgenden Unternehmen wurde eine entsprechende Genehmigung erteilt:

 

Firma

Sommer Digital Transport Solutions GmbH & Co. KG

Venhäuser Weg 11

 48477 Hörstel-Dreierwalde

 Tel. 05978 99950



  • Straßenverkehrsordnung (StVO)
  • Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO)
  • Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV)

Die Gebühren können im Einzelfall beim zuständigen Sachbearbeiter erfragt werden.

• formloser Antrag mit Begründung

• Wegskizze

• Gutachten eines Sachverständigen zur Erlangung der Ausnahme nach § 70 StVZO

• Nachweis der Versicherung, dass trotz der Abweichung von den Vorschriften der StVZO Versicherungsschutz besteht