Kommunalwahlen

Im Mai 2014 fanden in den Städten und Kreisen des Landes Nordrhein-Westfalen neben der Europawahl auch die Kommunalwahlen statt. In der Stadt Mönchengladbach wurden an diesem Tag der Oberbürgermeister, die Vertreter/innen im Stadtrat und die Vertreter/innen in den Stadtbezirken gewählt.

Die nächste Kommunalwahl findet im Jahre 2020 statt.

Wenn man also von "der Kommunalwahl" spricht, dann sind, wie bereits genannt, eigentlich verschiedene Wahlen gemeint:

  • die Oberbürgermeisterwahl,
  • die Stadtratswahl und die
  • Bezirksvertretungswahl.

Für jede der genannten Wahlen gibt es einen separaten Stimmzettel. Jeder Wähler gibt also bei der Kommunalwahl seine Stimme auf drei verschiedenen Stimmzetteln ab.

Wahlberechtigt

 in Mönchengladbach ist, wer am Wahltag 

  • Deutscher im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder EU-Bürger ist,
  • das 16. Lebensjahr vollendet hat,
  • mindestens seit dem 16. Tagen vor der Wahl seinen Hauptwohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Mönchengladbach hat und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Wahlgebiet

Die Stadt Mönchengladbach ist in 33 Wahlbezirke und 4 Stadtbezirke eingeteilt.
Zur Stimmabgabe ist das Stadtgebiet in 180 Stimmbezirke und 33 Briefwahlbezirke aufgeteilt. Jeder Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Stimmbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis er eingetragen ist.

 

Stichworte zur Kommunalwahl: 

  • Bei der Kommunalwahl 2014 wurde zum vierten Mal ein hauptamtlicher Oberbürgermeister unmittelbar von den Bürgern/innen der Stadt gewählt.
  • Während das Alter für die Wahlberechtigung (aktives Wahlrecht) bei Wahlen allgemein bei 18 Jahren liegt, kann man bei der Kommunalwahl schon mit Vollendung des 16. Lebensjahres wählen.
  • Soweit die Kriterien für die Wahlberechtigung erfüllt sind, werden die in Mönchengladbach wohnhaften Unionsbürger/innen aus den übrigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union automatisch in das Wählerverzeichnis aufgenommen. Ein Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis - wie bei der Europawahl - ist nicht erforderlich.
  • Bei der Wahl des Rates werden 33 Direktkandidaten aus den Kommunalwahlbezirken mit einfacher Mehrheit ("relative Mehrheitswahl") und 33 Listenkandidaten über den Stimmenanteil der einzelnen Parteien an den stadtweit gültig abgegebenen Stimmen ("Verhältniswahl mit vorgeschalteter Mehrheitswahl") gewählt.
  • Die Wahl der Bezirksvertretungen ist eine Listenwahl nach Verhältniswahlgrundsätzen.
    Nur Parteien oder Wählergruppen können Wahlvorschlagslisten einreichen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim 

Fachbereich Bürgerservice 
Einwohnermeldeangelegenheiten und Wahlen.

Links und weitergehende Informationen finden Sie unter:

Informationen des Innenministeriums zu den Kommunalwahlen

Rechtliche Grundlagen

Gemeindeordnung, Kommunalwahlgesetz und Verordnung

Verwandte Leistungen / Angebote

 

 

Adresse

Franz-Gielen-Straße 5
41061 Mönchengladbach

  Zugang nicht behindertengerecht

Ansprechpartnerin

Frau Hamers
Tel.: (02161) 25 - 53147
Fax: (02161) 25 - 53198

Zimmer F 24