Reisepass

Deutsche brauchen einen Reisepass, um in bestimmte Länder zu reisen. Diesen Ländern ist Ihr Personalausweis nicht genug.
Im Reisepass stehen gedruckte und elektronische Informationen über Sie:

  • Ihr Name, Ihre Stadt, Größe, Augenfarbe und weitere Informationen
  • Ihr Foto in zwei Ausführungen: normal und räumlich gedruckt
  • Fingerabdrücke von Ihnen

Der Reisepass von Deutschen unter 24 Jahren ist 6 Jahre gültig. Dieser Reisepass kostet 37,50 Euro.
Der Reisepass von Deutschen ab 24 Jahren ist 10 Jahre gültig. Dieser Reisepass kostet 60,00 Euro.

Sie haben wegen Heirat oder Scheidung einen neuen Namen?
Dann brauchen Sie einen neuen Reisepass.
Sie beantragen Ihren Reisepass bei uns.

  • Sie müssen selber zu uns kommen
  • Sie brauchen für diesen Antrag Ihren alten Reisepass oder Ihren Personalausweis.
  • Wenn Sie keinen Personalausweis, keinen Reisepass und keinen Kinderreisepass haben, brauchen Sie für diesen Antrag Ihr Familienstammbuch oder Ihre Geburtsurkunde oder Ihre Heiratsurkunde.
  • Sie brauchen für diesen Antrag Ihr aktuelles Foto. Das Foto muss bestimmte Bedingungen erfüllen. Das Foto können Sie bei uns an einem Gerät im Vitus-Center oder im Rathaus Rheydt machen.

Kontakt:

Meldestelle Vitus-Center
E-Mail senden

Tel.: (02161) 25 - 53120 bis 53130

Auf Auslandsreisen müssen Sie sich mit einem gültigen Pass ausweisen. Über die konkreten Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes und die erforderlichen Dokumente informieren Sie sich bitte rechtzeitig vor Antritt der Reise. Auskunft dazu geben Ihnen unter anderem die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes. Hier können Sie beim jeweiligen Reiseland die „Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige“ einsehen. Neben den benötigten Dokumenten beachten Sie bitte die jeweiligen „Anmerkungen“.)  

Für die Beantragung und Ausstellung eines Reisepasses gelten nachfolgende Informationen:

Im November 2005 wurde der Reisepass, kurz „ePass“ genannt, mit einem elektronischen Speichermedium (Chip) eingeführt. Seit November 2007 werden neben dem Lichtbild auch zwei Fingerabdrücke des Reisepassinhabers im Chip gespeichert. Der Chip ermöglicht die elektronische Überprüfung, ob der Dokumentennutzer auch tatsächlich der Inhaber ist. Ab dem 01. März 2017 wird der Reisepass in einem neuen Design mit neuen Sicherheitsmerkmalen ausgegeben. Nähere Informationen zum Thema Reisepass erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesministerium des Inneren.

Beim Reisepass wird unterschieden nach Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Gültigkeitsdauer 6 Jahre) und Personen die das 24. Lebensjahr vollendet haben (10 Jahre). Der Reisepass enthält grundsätzlich 32 Seiten. Für Vielreisende besteht zudem die Möglichkeit einen Reisepass mit 48 Seiten zu erhalten.

Die Reisepässe werden nach der Beantragung durch die Bundesdruckerei in Berlin erstellt. Dies kann ca. drei Wochen dauern. Durch die Einführung des neuen Reisepasses zum 01.03.2017 kann es in Einzelfällen zu Verzögerungen von 1 bis 2 Wochen kommen.
Wenn Sie Ihren Reisepass schneller benötigen, können Sie ihn im Expressverfahren beantragen. Expresspässe, die montags bis freitags bis 12:00 Uhr in den  Meldestellen beantragt werden, werden spätestens am darauffolgenden 3. Wochentag (Montag bis Freitag), 12:00 Uhr, der Stadt Mönchengladbach zugestellt. Bitte beachten Sie, dass bei einer Beantragung in den Außenstellen bzw. der Meldestelle Rheydt zusätzliche Zeit für den stadtinternen Postversand anfallen kann.

In besonders dringenden Fällen, besteht die Möglichkeit einen vorläufigen Reisepass mit der Gültigkeitsdauer von 1 Jahr zu beantragen. Dieser Pass wird direkt durch die Stadt Mönchengladbach ausgestellt. Voraussetzung hierfür ist, dass die antragstellende Person glaubhaft macht, dass sie sofort einen Pass benötigt und die Ausstellung eines Passes im Expressverfahren nicht bis zu dem Zeitpunkt des voraussichtlichen erstmaligen Gebrauchs möglich ist. Hierzu legen Sie bitte geeignete Nachweise vor.

Für die Beantragung eines Reisepasses benötigen Sie folgende Unterlagen:  

  • Ihren bisherigen Reisepass, wenn nicht vorhanden, anderer amtlicher Lichtbildausweis, z.B. Personalausweis oder Kinderreisepass. Sollten Sie keines der vorgenannten Dokumente vorlegen können, bringen Sie bitte Ihr Familienstammbuch oder Ihre Geburts- oder Heiratsurkunde im Original mit.

  • Ein aktuelles Lichtbild gemäß der Fotomustertafel des Bundesministeriums des Inneren. Diese Fotomustertafel finden Sie hier.

  • Bei der Beantragung für Minderjährige ist die Zustimmungserklärung beider sorgeberechtigter Elternteile erforderlich. Bei der Vorsprache nur eines Elternteils des/der Minderjährigen ist die Zustimmungserklärung des anderen sorgeberechtigten Elternteils oder eine sogenannte „Negativbescheinigung“ des Jugendamtes über das Sorgerecht erforderlich. Gleichzeitig sind die Personalausweise oder Reisepässe beider Elternteile vorzulegen. Die Zustimmungserklärung erhalten Sie nachfolgend unter Formulare & Broschüren.

 

Besondere Hinweise:

  • In der Meldestelle Vitus-Center steht Ihnen für die Erstellung eines biometrischen Lichtbildes ein Selbsterfassungsterminal zur Verfügung. Außerdem haben Sie die Möglichkeit in der Meldestelle Rheydt  ein Lichtbild in einem Fotoautomaten zu erstellen.

  • Ändert sich durch eine bevorstehende Eheschließung der Familienname, kann der Reisepass maximal acht Wochen vor dem Trautermin beantragt werden. Bei der Antragstellung legen Sie bitte die Bescheinigung des Standesamtes über die Anmeldung der Eheschließung, beziehungsweise die Begründung einer Lebenspartnerschaft, aus der sich die künftige Namensführung ergibt, vor.

  • Bei einem abgelaufenen Reisepass oder Personalausweis kann die Bundespolizei einen Reiseausweis als Passersatz für deutsche Staatsangehörige ausstellen. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Bundespolizei.

 

Online-Service zur Reisepassabholung:

Sie möchten wissen ob Ihr Reisepass zur Abholung für Sie bereit liegt?

Dies können Sie hier unkompliziert in Erfahrung bringen.

  

Rechtliche Grundlagen

Passgesetz (PassG)

 

Gebühren

  • Reisepass mit 32 Seiten:

    Personen, die das 24 Lebensjahr vollendet haben: 60,00€

    Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben: 37,50 €

  • Reisepass mit 48 Seiten (22,00 € Zuschlag):

    Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben: 82,00 €

    Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben: 59,50 €

  • Reisepass im Expressverfahren (32,00 € Zuschlag) mit 32/48 Seiten:

    Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben: 92,00 €/114,00 €

    Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben: 69,50 €/91,50 €

  • vorläufiger Reisepass: 26,00 €

  • Änderung des Wohnortes im Reisepass oder im vorläufigen Reisepass: 6,00 €

 

Sie können die Gebühr auch per EC-Karte (EC-cash) begleichen

Formulare & Broschüren:

Vollmacht zur Abholung Personalausweis - Reisepass

Verwandte Leistungen / Angebote

Ansprechpartner/innen

Meldestelle Vitus-Center

Die Beschäftigten der Meldestelle Vitus-Center
Tel.: (02161) 25 - 53120 bis 53130

Zimmer E01

Sprechzeiten:
mo 8.00 Uhr - 15.30 Uhr
di 8.00 Uhr - 15.30 Uhr
mi 07.00 Uhr - 13.00 Uhr
do 9.00 Uhr - 18.00 Uhr
fr 8.00 Uhr - 12.30 Uhr

Goebenstraße 4 - 8
(Vitus-Center) 
41061 Mönchengladbach

  Zugang behindertengerecht


Meldestelle Rheydt

Die Beschäftigen der Meldestelle Rheydt
Tel.: (02161) 25 - 8131, 8133, 8135 bis 8139
Fax: (02161) 25 - 8169

Zimmer 146

Sprechzeiten:
mo und di 8.00 Uhr - 15.30 Uhr
mi 7.00 Uhr - 13.00 Uhr
do 9.00 Uhr - 18.00 Uhr
fr 8.00 Uhr - 12.30 Uhr

Rathaus Rheydt Eingang F
Markt 11e
41236 Mönchengladbach

 Zugang behindertengerecht


Außenstelle Hardt

Frau Thomassen
Tel.: (02161) 25 - 7210
Fax: (02161) 25 - 7299

Zimmer 1

Sprechzeiten:
mo - fr 07.45 - 12.30 Uhr
do 14.00 - 16.30 Uhr

Verwaltungsgebäude Hardt
Vorster Straße 443
41169 Mönchengladbach

  Zugang nicht behindertengerecht


Außenstelle Giesenkirchen

Frau Helus
Tel.: (02161) 25 - 7810
Fax: (02161) 25 - 7899

Zimmer 3

Sprechzeiten:
mo - fr 7.45 Uhr - 12.30 Uhr
do 14.00 Uhr - 16.30 Uhr

Verwaltungsgebäude Giesenkirchen
Konstantinplatz 19
41238 Mönchengladbach

 Zugang behindertengerecht


Außenstelle Neuwerk

Frau Hoff
Tel.: (02161) 25 - 7510
Fax: (02161) 25 - 7599

Zimmer 4

Sprechzeiten:
mo - fr 7.45 Uhr - 12.30 Uhr
do 14.00 Uhr - 16.30 Uhr

Verwaltungsgebäude Neuwerk
Liebfrauenstraße 52
41066 Mönchengladbach

 Zugang behindertengerecht


Außenstelle Odenkirchen

Frau Pütz
Tel.: (02161) 25 - 7710
Fax: (02161) 25 - 7799

Zimmer 3

Sprechzeiten:
mo - fr 7.45 Uhr - 12.30 Uhr
do 14.00 Uhr - 16.30 Uhr

Verwaltungsgebäude Odenkirchen
Wingertsplatz 1
41199 Mönchengladbach

 Zugang behindertengerecht


Außenstelle Rheindahlen

Frau Gülden
Telefon: (02161) 25-7110

Zimmer 2

Sprechzeiten:
mo - fr 07.45 - 12.30 Uhr
do 14.00 - 16.30 Uhr

Verwaltungsgebäude Rheindahlen
Plektrudisstraße 25 - 27
41179 Mönchengladbach

 Zugang behindertengerecht


Außenstelle Wickrath

Frau van Luyk
Tel.: (02161) 25 - 7910
Fax: (02161) 25 - 7999

Zimmer 8

Sprechzeiten:
mo - fr 7.45 Uhr - 12.30 Uhr
do 14.00 Uhr - 16.30 Uhr

Verwaltungsgebäude Wickrath
Klosterstraße 8
41189 Mönchengladbach

  Zugang nicht behindertengerecht