Einreise

Allgemeine Visapflicht

Wer in die Bundesrepublik Deutschland einreisen möchte, muss grundsätzlich sowohl einen gültigen Reisepass als auch einen Aufenthaltstitel besitzen. Zu den Aufenthaltstiteln zählt auch das Visum, das grundsätzlich vor der Einreise bei der zuständigen Deutschen Auslandsvertretung ( Botschaft oder Konsulat ) zu beantragen ist. Hierbei sind alle für die Einreise maßgeblichen Angaben zu machen.

Vor der Erteilung eines Visums zur Arbeitsaufnahme oder für einen Aufenthalt von mehr als drei Monaten wird die Ausländerbehörde des künftigen Wohnsitzes von der Auslandsvertretung in einem behördeninternen Verfahren beteiligt. Die Ausländerbehörde prüft, ob die Voraussetzungen für den beabsichtigten Aufenthalt vorliegen und teilt das Ergebnis der Auslandsvertretung in Form einer internen Zustimmung oder Ablehnung mit. Auf dieser Grundlage gibt die Auslandsvertetung dem Antragsteller - die nach außen wirksame - Entscheidung bekannt; im positiven Falle durch die Erteilung des Visums.
Nach der Einreise in das Bundesgebiet mit dem erforderlichen Visum müssen Sie sich anmelden und bei der Ausländerbehörde des Wohnsitzes die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Für freizügigkeitsberechtigte Unionsbürgerinnen und -bürger und deren Familienangehörige, die aus einem nicht EU-Staat kommen, gibt es Sonderregelungen.

Generelle Befreiungen von der Visapflicht

Angehörige bestimmter Staaten können generell ohne Visum einreisen, unabhängig von Zweck und Dauer des angestrebten Aufenthalts. Hierzu zählen Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Republik Korea und die Vereinigten Staaten.

Befreiungen von der Visapflicht für Kurzaufenthalte

In der täglichen Praxis spielen so genannte Kurzaufenthalte in Form von Besuchs- oder Geschäftsaufenthalten eine große Rolle. Das sind Aufenthalte im gemeinsamen Gebiet der Schengen-Staaten von höchstens drei Monaten innerhalb einer Frist von sechs Monaten vom Tag der ersten Einreise an.
Für einen kurzfristigen Aufenthalt von bis zu drei Monaten sind durch die EU-Visumsverordnung (EG) 539/2001 vom 15.03.2001 in einer gemeinsamen Liste abschließend diejenigen Länder festgelegt, deren Staatsangehörige beim Überschreiten der Außengrenze der Mitgliedsstaaten im Besitz eines Visums sein müssen (sog. Negativliste) bzw. von der Visumspflicht befreit sind (sog. Positivliste). Dies gilt jedoch nur, solange keine Erwerbstätigkeit aufgenommen wird.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Die Entscheidung über die Erteilung eines solchen kurzfristigen Visums liegt ausschließlich bei den deutschen Auslandsvertretungen und erfolgt ohne Beteiligung einer Ausländerbehörde.
Für die Ausstellung eines Besuchs-Visums verlangt die Auslandsvertretung in der Regel die Vorlage einer Verpflichtungserklärung von in Deutschland lebenden (verwandten oder bekannten) Personen, für alle entstehenden Kosten aufzukommen. Wer als Unternehmer eine Einladung aussprechen möchte, z.B. zu Verhandlungen oder Besichtigungen, kann auf einem Firmenkopfbogen formlos erklären, alle Kosten des Aufenthaltes zu übernehmen; die Unterschrift ist zu beglaubigen.

Verlängerung eines Touristenvisums

Sie sind mit einem Visum eingereist, das für einen kurzfristigen Aufenthalt - zu Besuchszwecken oder Geschäftsreisen - ausgestellt worden ist (sog. Schengenvisum der Kategorie C).
Die Verlängerung eines solchen Visums kann nur in Ausnahmefällen erfolgen und setzt eine persönliche Vorsprache sowie den Nachweis besonderer Gründe voraus. Es muss darüber hinaus eine neue Verpflichtungserklärung vorgelegt bzw. durch einen Dritten abgegeben werden. Die Verlängerung kann dabei nur für den benötigten Zeitraum erfolgen und darf insgesamt drei Monate nicht übersteigen.

Notwendige Unterlagen

  • gültiger Nationalpass
  • Nachweis über den Aufenthalt in Mönchengladbach (z.B.Buchungsbestätigung, Hotelbuchung)
  • Nachweis eines Krankenversicherungsschutzes
  • Nachweis über die Sicherstellung des Lebensunterhaltes, auch durch Verpflichtungserklärung eines Dritten möglich
  • Nachweis über den besonderen Grund, der die Verlängerung rechtfertigt (z.B. wichtige Geschäftsbesprechung, gesundheitliche Gründe, Reiseunfähigkeit, erforderliche familiäre Hilfeleistungen, Tod eines nahen Angehörigen)
  • ein aktuelles, biometrisches Lichtbild, vgl. Fotomustertafel der Bundesdruckerei GmbH

Rechtliche Grundlagen

  • § 6 Aufenthaltsgesetz
  • Aufenthaltsverordnung

Gebühren
Die Verlängerung eines Visums der Kategorie "C" für Kurzaufenthalte auf maximal drei Monate kostet 30 ,- EURO 

Verwandte Leistungen / Angebote

Aufgabenbereich

Ausländerwesen, Staatsangehörigkeits- und Einbürgerungsangelegenheiten

Adresse

Goebenstraße 4 - 8
(Vitus-Center) 
41061 Mönchengladbach

Fax: (02161) 25 - 53391

Ausländerbehörde

  Zugang behindertengerecht

Öffnungszeiten

montags       07.45 - 12.30 Uhr
mittwochs    07.45 - 12.30 Uhr
freitags          07.45 - 12.30 Uhr

Teamleitungen

Leiter Team 1 (Rückführungen, Einbürgerungs- u. Staatsangehörigkeitsangelegenheiten, EDV-Administration) 

Herr Gerads
Tel.: (02161) 25 - 53302

Zimmer 338 

Leiter Team 2 (Buchstabenbereich A- ELE)

Herr Schotten
Tel.: (02161) 25 - 53303

Zimmer 413

Leiter Team 3 (Buchstabenbereich ELF- OLE)

Herr Commes
Tel.: (02161) 25 - 53316

Zimmer 433

Leiter Team 4 (Buchstabenbereich OM- Z)

Herr Lenzen
Tel.: (02161) 25 - 53301

Zimmer 456

 

 

Ansprechpartner/innen

Ausländerwesen Buchstabenbereich:

A - ALS

Herr Werning
Tel.: (02161) 25 - 53340

Zimmer 403

Frau  Schäfer
Tel.: (02161) 25 - 53311

Zimmer 405

ALT - BEQ

Frau Quack
Tel.: (02161) 25 - 53329

Zimmer 407

Frau Limburg
Tel.: (02161) 25 - 53324

Zimmer 409

BER - CI  +  UMA´S

Frau Abdel Gawad
Tel.: (02161) 25 - 53327

Zimmer 408

Frau Tuerkmen
Tel.: (02161) 25 - 53342

Zimmer 410

CL - ELE

N.N.
Tel.: (02161) 25 - 0

Zimmer 402

N.N.
Tel.: (02161) 25 - 0

Zimmer 406

ELF - HAK

N.N.
Tel.: (02161) 25 - 53330

Zimmer 424

Herr Schacht
Tel.: (02161) 25 - 53330

Zimmer 426

HAL - KAK

Frau Sakowitz
Tel.: (02161) 25 - 53314

Zimmer 430

Frau  Heymann
Tel.: (02161) 25 - 53308

 

Zimmer 432 

KAL - KUD

Herr Voiß
Tel.: (02161) 25 - 53315

Zimmer 434

Herr Riedel
Tel.: (02161) 25 - 53336

Zimmer 436

KUE - MEM

Frau Marto
Tel.: (02161) 25 - 53337

Zimmer 440

Herr Mellinghoff
Tel.: (02161) 25 - 53317

Zimmer 442

MEN - OL

Herr Ewald
Tel.: (02161) 25 - 53322

Zimmer 435

Frau Weiss
Tel.: (02161) 25 - 53339

Zimmer 437

OM - REI

Herr Nolden
Tel.: (02161) 25 - 53323

Zimmer 439

Herr Eckers
Tel.: (02161) 25 - 53341

Zimmer 441

REJ - SIQ

Herr Spiertz
Tel.: (02161) 25 - 53319

Zimmer 452

Frau Musall
Tel.: (02161) 25 - 53321

Zimmer 454

Frau Kantert
Tel.: (02161) 25 - 53320

Zimmer 454

SIR - URD

Frau König 25-53338
Tel.: (02161) 25 -

Zimmer 453

N.N.
Tel.: (02161) 25 - 0

Zimmer 455

URE - Z

Herr Banken
Tel.: (02161) 25 - 53312

Zimmer 459

N.N.
Tel.: (02161) 25 - 0

Zimmer 457



RÜCKFÜHRUNGEN

Herr Schmitz 
Tel.: (02161) 25 - 53331

Zimmer 333

Frau Delvos
Tel.: (02161) 25 - 53332

Zimmer 335

Herr Kreutzer 
Tel.: (02161) 25 - 53333

Zimmer 337

Frau Scheidt
Tel.: (02161) 25 - 53334

Zimmer 339