Readspeaker

Vorlesen

WFMG unterstützt Startup FIL MEA

Gemeinsam mit der BARMER wurde die „müslify-Bar“ entwickelt

Die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFMG) unterstützt viele Startups in Mönchengladbach. Jetzt hat die WFMG eine Zusammenarbeit des Startups FIL MEA mit der BARMER angeregt. Gemeinsam wurde der Prototyp einer „müslify-Bar“ entwickelt. Das Projekt soll Mitarbeitern in mittelständischen Unternehmen eine gesunde Ernährung am Arbeitsplatz ermöglichen und sich positiv auf die Gesundheit und das Arbeitsverhalten auswirken. Darüber hinaus kann so Verpackungsmüll vermieden werden, da FIL MEA als „Unverpacktladen“ für Nachhaltigkeit wirbt. „Es freut mich sehr, dass unsere Gründerinnen und Gründer sich nicht scheuen, selbst gut funktionierende Geschäftsmodelle stets weiterzuentwickeln und neu zu denken, obwohl um sie herum gleichzeitig eine Pandemie tobt und sie bereits massive Anstrengungen unternehmen müssen, um einigermaßen unbeschadet dadurch zu kommen“, sagt Jan Schnettler, Startup Community Manager bei der Wirtschaftsförderung. „Und wenn darüber hinaus zusätzlich Kooperationen zwischen Startups und Mittelständlern erwachsen wie nun zwischen FIL MEA und der BARMER, haben wir unser Ziel erreicht – denn dann entstehen Mehrwerte am und für den Standort Mönchengladbach.“ FIL MEA konnte von Beginn an vom Startup-Support der WFMG profitieren. Mehr Infos zum Unternehmen gibt es auf www.filmea.de.