Bausteine der Integrationsarbeit

Einstimmig hat der Rat im September 2012 dem von der Verwaltung erarbeiteten Integrationskonzept zugestimmt. Das Konzept formuliert Grundsätze des interkulturellen Zusammenlebens in Mönchengladbach.

In Arbeitsgruppen, Workshops und Diskussionsveranstaltungen haben mehr als 130 Teilnehmer*innen den Entwurf für das Konzept erstellt, das eine Reihe von Maßnahmen mit schnell umzusetzenden Zielen und längerfristigen Vorhaben beinhaltet. Das Konzept beschreibt in fünf Handlungsfeldern mit insgesamt 18 konkreten Maßnahmen die zukünftige Integrationsarbeit in Mönchengladbach. Ergänzt wird das Konzept durch die Bausteine „Interkulturelle Öffnung der Verwaltung“ und „Interkulturelle Kulturarbeit“.

Die Konzepte stehen für ein friedliches und respektvolles Zusammenleben unterschiedlicher ethnischer Gruppen, ohne dass einzelne Gruppen ihre Identität, Kultur oder Wertvorstellungen aufgeben müssen.

In Mönchengladbach hat sich das Zusammenleben gut entwickelt. Es gibt eine Willkommenskultur, die Menschen mit und ohne  Migrationshintergrund zusammenbringt.
Dennoch stehen wir auch zukünftig vor der Herausforderung, die bereits heimisch gewordenen Menschen aktiv zu unterstützen und den Neuzugewanderten alle Möglichkeiten für eine erfolgreiche und zügige Integration in unserer Mitte zu bieten.

Das Konzept befindet sich aktuell in der Überarbeitung.

PDF-Dateien der Konzepte können Sie hier aufrufen und herunterladen:

Präsentation Evaluation Integrationskonzept

Integrationskonferenzen

Eine Maßnahme aus dem Integrationskonzept der Stadt Mönchengladbach ist die jährliche Durchführung einer Integrationskonferenz mit allen Akteuren der Integrationsarbeit.

Die Dokumentation der Konferenzen seit 2015 mit allen wichtigen Inhalten und vielen Impressionen der Veranstaltungen finden Sie hier:
Integrationskonferenz 2015
Integrationskonferenz 2016
Integrationskonferenz 2017