Der Literarische Sommer 2018

3 Monate, 14 Städte, mehr als 40 Veranstaltungen

Das renommierte, trinationale Literaturfestival bietet 2018 zum 19. Mal deutschen, flämischen und niederländischen Lesern die Möglichkeit, die eigene und die benachbarte Literatur kennenzulernen und mit den Autoren bei über 40 Lesungen ins Gespräch zu kommen.

Lesungen niederländischer Autoren für Kinder und Jugendliche, Lesungen mit Musik, ein stärkerer Fokus auf Mehrsprachigkeit,  Exkursionen durch das literarische Amsterdam – es gibt Viel zu entdecken. Neben bekannten Autoren können die Besucher auch interessante Debütanten kennenlernen.

Der Literarische Sommer hat sich als Sommer-Highlight in der Kulturregion Niederrhein etabliert und setzt ein positives Zeichen für das kulturelle Zusammenwachsen Europas.

Mönchengladbach bietet in diesem Sommer vier Veranstaltungen an. Übersicht

Ernest van der Kwast

Der niederländische Bestsellerautor  Ernest van der Kwast liest zum Auftakt am Dienstag, 31. Juli um 19.30 Uhr in der Rheydter Stadtteilbibliothek aus „Mama Tandoori“.

Der Vater hegt keinerlei Zweifel: Es wird ein Mädchen. Als dann zur Bestürzung der Eltern in einer Klinik in Bombay der kleine Ernest das Licht der Welt erblickt, nimmt ein nicht ganz unbelastetes Verhältnis zwischen Sohn und Eltern seinen Lauf. In seinem autobiografisch gefärbten Roman präsentiert Ernest van der Kwast einen bunten Reigen von Charakteren, allen voran aber die Matriarchin des Klans – seine Mutter.  Ein wunderbar witziges Familienporträt, das mitten ins Herz trifft!

Mareike Krügel - Bonella von Beuskom

Am Dienstag, 7. August um 19.30 Uhr geht es in der Zentralbibliothek, Carl-Brandts-Haus in Mönchengladbach, mit der Autorin Mareike Krügel und ihrer niederländischen Übersetzerin Bonella van Beusekom weiter.

Sie stellen gemeinsam den Roman „Sieh mich an“ und die niederländische Übersetzung vor. Man kann ja nicht einfach sterben, wenn die Dinge noch ungeklärt sind. Das denkt Katharina, seit sie vor kurzem einen Knoten in ihrer Brust entdeckt hat. Niemand weiß davon, und das ist auch gut so. Denn an diesem  Wochenende soll ein letztes Mal alles wie immer sein. Ein Buch wie eine Achterbahnfahrt – schnell, erschütternd, lustig

Nach den Publikumserfolgen der Vorjahre wird die Ringlesung aus dem niederländischen Monumentalroman „Das Büro“ von J.J. Voskuil - Literatur gewordenes, schaurig-ödes  Büroleben - fortgesetzt.

Aus dem vierten Band „Das A. P. Beerta-Institut“ wird der bekannte, mehrfach ausgezeichnete Schauspieler Ronny Tomiska am Freitag, 17. August, um 16.30 Uhr lesen. Dieser spielt in den Jahren 1975 bis 1979 im Amsterdamer Büro für Volkskunde. Das gemütliche Arbeiten wird zunehmend schwieriger, da plötzlich vorzeigbare Ergebnisse verlangt werden.“ Was tun? Das besondere Buch verdient einen außergewöhnlichen Leseort: die Katakomben der  Zentralbibliothek im Carl-Brandts-Haus. Ein ganz besonderes Literaturereignis, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

Simon Strauß

Der Literarische Sommer in Mönchengladbach endet am Donnerstag, 23. August um 19.30 Uhr in der Rheydter Stadtteilbibliothek mit dem Shooting-Star der deutschen Literaturszene 2017, Simon Strauß.

In „Sieben Nächte“ erzählt er von einem jungen Mann an der Schwelle. Noch nicht ganz erwachsen, lässt er sich auf ein Experiment ein, um seiner gewohnten Routine zu entkommen: In sieben Nächten soll er sieben Todsünden begehen und seine Erfahrungen bis zum Morgengrauen notieren. Das Ergebnis ist eine Suche nach dem „echten“ Leben wider Zeitgeist, Zwänge und Konventionen. 

Der Eintritt zu den Veranstaltungen beträgt 10 EUR (ermäßigt 8 EUR). Mit der Festivalkarte für 40 EUR (ermäßigt 30 EUR) können alle Veranstaltungen in allen beteiligten Städten besucht werden. Bitte Plätze online reservieren.

Vorverkaufskarten sind ab sofort an den Servicetheken  in der Zentralbibliothek Car-Brandts-Haus in Mönchengladbach und der Stadtteilbibliothek Rheydt erhältlich .

Das vollständige Programm ist online abrufbar unter www.literarischer-sommer.eu und liegt ab sofort in den Bibliotheken in Mönchengladbach und Rheydt aus.

Fragen und Anregungen

Telefon 02161 256345
service-bibliothek@moenchengladbach.de

Öffnungszeiten

Zentralbibliothek Carl-Brandts-Haus
Di - Fr 10 - 18 Uhr,  Sa 10 - 14 Uhr
RÜCKGABE rund um die Uhr
Stadtteilbibliothek Rheydt
Di - Fr 10 - 18 Uhr,  Sa 10 - 18 Uhr,
So 13 - 17 Uhr, RÜCKGABE Di - Fr 6 - 18 Uhr,
Sa 9 - 18 Uhr, So 13 - 17 Uhr
Schul- u. Stadtteilbibliothek Rheindahlen
Schul- u. Stadtteilbibliothek Giesenkirchen

Mo - Fr 9.30 - 12.30 Uhr
Mo, Mi, Do 14 - 16 Uhr
Di  14 - 18 Uhr

Verlängerung auch über das Online-Konto
Die Online-Angebote sind 24/7 und mobil verfügbar

Medienwunsch

Sie vermissen einen Titel?
Dann schlagen Sie uns das Medium zum Kauf vor. 
Reservierung mit Benachrichtigung: 1,50 Euro