Armin Pongs

Armin Pongs

Pinswang 11
83253 München
Tel.: 0805/96 51 667
Fax: 08051/ 96 51 668
Mobil: 0171/ 28 14 082
E-Mail : Armin.Pongs@dilemma-verlag.de
Homepage: http://www.arminpongs.de/


Biografie

Armin Pongs wurde am 18. Januar 1968 in Rheydt geboren.

1987
Abitur am Hugo Junkers Gymnasium in Rheydt

1988 bis 1989
Zivildienst beim Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband in Rheydt

1989 bis 1996
Studium der Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München
Wissenschaftliche Mitarbeit in der Psychiatrie München, im Deutschen Jugendinstitut, München und im Max-Plank-Institut für Psychologische Forschung, München
Freier Journalist für viele Tageszeitungen und Monatsmagazine sowie Referent in Bildungseinrichtungen und Unternehmen.

Armin Pongs ist Verleger, Schriftsteller, Sachbuchautor und Fotograf. Er ist verwitwet und lebt in München.

Der nachfolgende Auszug gibt Auskunft über die vielseitige und erfolgreiche berufliche Tätigkeit von Armin Pongs:

1996
Beginn einer Exkursionsreihe zur nächtlichen Arbeitswelt unter dem Titel „Die Nacht ist nicht alleine zum Schlafen da“, die bisher 150 Mal durchgeführt wurde.

1997
Gründung des Dilemma Verlages) und Veröffentlichung der Musiker-Biographie „Von A bis Fischer-Z“ über John Watts.

1999
bis 2000 Publikation der soziologischen Bestseller „In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? – Individuum und Gesellschaft in Zeiten der Globalisierung“ (zwei Bände), die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Die gleichnamige audiovisuelle Wanderausstellung wurde zwischen 2000 und 2005 in mehr als siebzig Städten in Deutschland, Österreich, Rumänien, Marokko, Israel, der Slowakei und der Schweiz präsentiert. Über 500 Veranstaltungen zu gesellschaftlichen Fragestellungen begleiteten die publizistische Arbeit.

2002
Gründung der Foto-, Veranstaltungs- und Referentenagentur podium24. Vermittlung von Referenten und Fotos sowie Aufbau von Diskussionsforen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Veröffentlichung des 3. Bandes von „In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?

2003
Start des internationalen und interdisziplinären Projektes „In welcher Welt wollen wir leben? – Nationalstaat und Demokratie in Zeiten der Globalisierung“. Veröffentlichung des gleichnamigen Buches und Konzeption einer Ausstellung. Organisation von Vortragsreihen und Einzelveranstaltungen an mehr als 200 Orten in Deutschland, Österreich, Rumänien, Israel, der Slowakei und der Schweiz.

2004
Neben journalistischer Tätigkeit Referent an zahlreichen Universitäten, Fachhochschulen, Akademien, Instituten, Unternehmen, Volkshochschulen und vielen weiteren Bildungseinrichtungen in Deutschland, Österreich, Rumänien, Marokko, Israel, der Slowakei und der Schweiz.

2005
Veröffentlichung des Erzählbandes „Die Welt in meinen Augen“.
Mehrwöchige Lesereisen durch Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Steve Skaith, Sänger und Gitarrist der englischen Kultband „Latin Quarter“.

2006
Veröffentlichung des Erzählbandes „Der Drachen ohne Schnur “ sowie Neuauflagen der drei Bände von „In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?“


Bibliografie

1997
Von A bis Fischer-Z, Dilemma Verlag, München, ISBN: 3-9805822-1-3

1999
In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?, Band 1, Dilemma Verlag, München, ISBN: 3-9805822-4-8

2000
In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?, Band 2, Dilemma Verlag, ISBN: 3-9805822-5-6

2002
In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?, Band 3, Dilemma Verlag, München, ISBN: 3-9805822-6-4

2003
In welcher Welt wollen wir leben?, Band 1, Dilemma Verlag, München, ISBN: 3-9805822-8-0

2004
In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?, Band 1, Neuauflage, Dilemma Verlag, München, ISBN: 3-9805822-7-2

2005
Die Welt in meinen Augen, Reiseerzählungen, Dilemma Verlag, München, ISBN: 3-9805822-0-5

2006
Der Drachen ohne Schnur, Reisegeschichten, Dilemma Verlag, München, ISBN: 3-9805822-3-X

2007
Krokofil 1 - Der Traumländer. München. ISBN 978-3-09811831-0-8

2008
Krokofil 2 - Das Karussell der Farben.  München. ISBN 978-3-9811831-1-5

2009
Was können wir wissen? Was dürfen wir hoffen? Was sollen wir tun? - Band 1. Rimsting am Chiemsee. ISBN 978-3-9811831-4-6

2009
Was können wir wissen? Was dürfen wir hoffen? Was sollen wir tun? - Band 2.  Rimsting am Chiemsee.  ISBN 978-3-9811931-5-3

2010
Krokofil 3 - Die Reise zur Spitze des Mondscheins. Rimsting am Chiemsee. ISBN 978-3-9811831-6-0 

Leseprobe

„Bist Du eigentlich Katholik?“, fragt mich Jesús unvermittelt. „Nein, nicht mehr“, antworte ich. „Du bist aber auch kein Atheist?“ „Nein, auch nicht.“ Er schaut mich ernst an. „Atheist zu sein, ist das größte Unglück in Indien. Was bist Du dann?“, hakt er nach. „Jeder Mensch hat seinen eigenen Zugang zum Göttlichen.“ „Wie bitte?“ „Das hat Mahatma Gandhi gesagt. Ich kann es auch so sagen: Ich bin Student und auf der Suche.“ Jesús betrachtet mich neugierig: „Und was hast Du gefunden?“ „Wichtig ist nicht, was ich finde. Wichtig ist, dass ich auf Reisen bin. Ich will die Welt mit meinen eigenen Augen sehen.“ (aus: Die Welt in meinen Augen. 2005) Ich schaue einer Plastiktüte zu, die vom Wind herumgewirbelt wird, bis sie sich im Wipfel eines Tanakabaumes verfängt. Unter dem Baum sitzt eine Frau. Sie schaut in den Himmel, als suche sie ihn nach Regen ab. Zwischen ihren wenigen Zähnen hält sie eine selbstgerollte Zigarre und summt vor sich hin. Es ist eine Melodie, die ich kenne. Ich habe sie immer wieder auf meiner Reise gehört. "Wie heißt dieses Lied?", frage ich Usunanda. "Der Drachen ohne Schnur." "Wovon handelt es?" "Vom Risiko der Freiheit. Der Drachen ohne Schnur ist frei, er ist aber auch schutzlos den Winden ausgesetzt." (aus: Der Drachen ohne Schnur. 2006)

Poth, Rainer