Schlitzfräsung

Im Laufe der Zeit verdichten die Rasenplätze durch die Nutzung und das Befahren mit Pflegegeräten (Großflächenmäher, Traktoren usw.). Die Plätze leiten dann weniger Wasser in die Drainage ab, die Zusammensetzung der Bodenluft verändert sich und das Porenvolumen nimmt ab. Die Folge sind Staunässe und eine mangelnde Vitalität der Pflanzen. Daraus resultiert unter Anderem eine höhere Anfälligkeit für Rasenkrankheiten und die Schäden in der Grasnarbe nehmen zu.

Ziel der Maßnahme ist: 1. Eine besser Wasserabführung in die Drainage, 2. Die Lockerung der Rasentragschicht um Verdichtungen aufzubrechen und das Porenvolumen zu erhöhen, 3. Ein verbesserter Gasaustausch und 4. Ein Ausgleichen kleinerer Unebenheiten auf der Platzfläche.

 

Ablauf der Maßnahme:

- Rasen kurz schneiden
- evtl. Besanden
- Schlitzfräsung mit ca. 20cm Abstand, 10cm tief
- Einschleppen des ausgefrästen Materials
- Abkehren mit einer Rasenkehrmaschine
- Maschinelle Nachsaat der gesamten Platzfläche
- Stickstoffbetonte Düngung

 

Anschließend bleibt der Sportplatz für ca. 8 Wochen gesperrt, damit sich die Nachsaat etablieren kann.

   

Weitere Renovationsarbeiten

Nach der erfolgreichen Deutschen Jugend Leichtathleikmeisterschaft im Grenzlandstadion mussten auch hier Reparaturen am Spielfeld durchgeführt werden. Die schadhaften Stellen (zum Beispiel verursacht durch die Kugelstoß-Wettbewerbe) wurden ausgeschnitten und anschließend durch die Verlegung von Blockrasen wieder Instand gesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

Reinigung von Kunststoffflächen

Die Kunststoffflächen der Sportanlagen werden von der Sportplatzpflegekolonne zweimal jährlich mit einem speziellen Reinigungsgerät gereinigt. Hierbei wird die Fläche zunächst mit einem Schwemmbalken vorgereinigt. Danach wird die Fläche mittels rotierender Bürsten und 180 bar Wasserdruck gereinigt. Aus Umweltschutzgründen wird dabei auf den Einsatz von chemischen Zusätzen verzichtet. Das Schmutzwasser wird schlussendlich abgesaugt und in einen Tank gepumpt.

  

Ausbringen von Tennenmaterial

Im laufe der Zeit verschleißt die oberste Schicht der Tennenplätze. Um die Kornzusammensetzung der Plätze auszugleichen bringt die Sportplatzpflegekolonne ca. 28 to Stützkorn 1-3mm auf. Die Bilder zeigen Arbeiten an der Bezirkssportanlage Preyerstraße.

   

Reinigung von Kunststoffrasenplätzen

Die Bilder zeigen die Grundreinigung eines mit Sand und Granulat verfüllten Kunstrasenplatzes. Das Material wird durch rotierende Bürsten in das Gerät befördert wo es durch Siebe und Absauganlagen gereinigt wird. Das gereinigte Material wird im gleichen Arbeitsgang wieder aufgebracht und eingekehrt. Die Verunreinigungen sowie Polabrieb werden in einem separaten Behälter gesammelt und können entsorgt werden.