Teamgeist überzeugt beim Leichtathletik Sportfest der Grundschulen

Am Freitag, 20. September, fand mit insgesamt 24 Grundschulen und knapp 300 Kindern das diesjährige Leichtathletik-Sportfest der Grundschulen im Grenzlandstadion statt. Veranstalter und Ausrichter ist der Ausschuss für den Schulsport der Stadt Mönchengladbach gewesen. Organisiert wird der Wettkampf bereits seit 2011 in enger Zusammenarbeit mit Nicole Rosing, Lehrerin an der GGS Hermann-Gmeiner, die dieses Fest leider zum letzten Mal organisatorisch begleitet hat.

Im Mittelpunkt des Sportfestes steht immer der Mannschaftsgedanke. Jungen und Mädchen starten gemeinsam in einer gemischten Mannschaft. Hierbei werden alle Wettkampfübungen von der gesamten Mannschaft durchgeführt. Die Mannschaft besteht aus mindestens zehn und höchstens zwölf Kindern (5/6 Mädchen, 5/6 Jungen). Die Wettkampfübungen sind unter dem Gesichtspunkt leichtathletischer Vielseitigkeit zusammengefasst. Die Schulmannschaften treten dabei in einem Mannschaftswettbewerb, der sich aus Pendelstaffel, Weitsprung, Wurfstaffel und Ausdauerlauf zusammensetzt, gegeneinander an.

Das Team der Gemeinschaftsgrundschule Neuwerk schaffte es mit der Gemeinschaftsleistung auf Platz eins. Platz zwei und drei belegten die Will-Sommer-Grundschule aus Rheindahlen und die Grundschule Hardt. Die Siegerehrung übernahm Wolfgang Rombey, Präsident des Stadtsportbundes.