Sanierung Sportanlage Rönneter

Die Sportanlage Rönneter mit zentraler Lage im Ortsteil Holt soll modernisiert werden. Stimmt der Rat am 19. Dezember dem zu, erhält die Sportanlage anstatt des stark sanierungsbedürftigen Tennenspielfeldes ein neues Kunststoffrasenspielfeld. Da es sich bei der Sportanlage Rönneter um die - anhand der Anzahl der Spielfelder gemessen - größte Anlage im Bereich Mönchengladbach Nord-West handelt, könnte der Bau eines Kunststoffrasenspielfeldes den Status der Sportanlage als Zentrum im Nord-Westen festigen. Damit könnte die Sportanlage auch für andere Vereine bei Engpässen eine Anlaufstelle für den Trainings- und Spielbetrieb sein.

Eine Flutlichtanlage ist vorhanden, die nach ersten Einschätzungen keine äußeren Mängel aufweist und demnach erhalten werden kann. Auf der Grundlage der Vorplanung und einer ersten Kostenschätzung beträgt die Gesamtinvestitionssumme für diese Modernisierungsmaßnahme 620.000 Euro. An diesen Gesamtkosten beteiligt sich der B.V. Grün-Weiß Mönchengladbach 1926 mit 100.000 Euro in Form von Eigenleistungen bzw. Eigenmitteln.