Großer Spaß aber auch leidenschaftliches Spiel beim Walter-Mayer-Gedächtnisturnier

Am Freitag, 8. November, fand in der Sporthalle Rheydt-Mülfort das 39. Walter-Mayer-Gedächtnisturnier, das Hockeyturnier für Menschen mit geistiger Behinderung, statt. Die Veranstalter vom Fachbereich Schule und Sport sowie vom Rheydter Spielverein Hockey und Tennis e.V. durften in diesem Jahr wieder Mannschaften aus Essen, Grevenbroich, Wiesbaden, den Niederlanden und die Lokalmatadore des Special Hockey Teams aus Mönchengladbach begrüßen. Die holländischen Teams waren dabei einfach eine Klasse für sich. Dennoch war das Turnier aus Sicht aller Beteiligten wieder eine wunderbare Veranstaltung, bei der trotz des großen Ehrgeizes, der respektvolle und teils freundschaftliche Umgang nicht zu kurz kamen.

Alle Teilnehmer freuten sich am Ende über Medaillen, die von unserem Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, dem Sportdezernenten Dr. Gert Fischer und der Präsidentin des DHB, Carola Morgenstern-Meyer, überreicht worden sind. Den ersten Platz belegte dabei das Team Holland. Zusätzlich haben es sich die Söhne von Walter und Ottima Mayer nicht nehmen lassen, die Teilnehmer noch mit tollen Rucksäcken auszustatten. 
Das Turnier erinnert an Walter Mayer, der gemeinsam mit seiner Frau Ottima in den 1970er Jahren die Idee, mit geistig behinderten Kindern Hockey zu spielen, in die Tat umgesetzt hat.