Instrumentalunterricht

Bild:Thinkstock-Jupiterimages

Die Musikschule der Stadt Mönchengladbach bietet Kindern Instrumentalunterricht in einer variablen Form an. Dies ist eine Kombination aus Gruppen- und Einzelunterricht. Je nach dem individuellen Stand des Schülers wird der Unterricht sowohl in kleinen Gruppen wie auch einzeln erteilt. Die Entscheidung über die Art und Dauer der Unterrichtsform liegt in der pädagogischen Verantwortung der Lehrkraft. Die Unterrichtsmethoden schließen an die Musikalische Früherziehung bzw. Musikalischen Grundausbildung unmittelbar an.

Folgende Instrumente werden unterrichtet:

  • Streichinstrumente
    (Violine, Bratsche,Violoncello, Kontrabass)
  • Holzblasinstrumente
    (Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Oboe, Fagott)
  • Blechblasinstrumente
    (Trompete, Horn, Posaune, Tuba, Bariton, Euphonium, Tenorhorn)
  • Tasteninstrumente
    (Klavier, Keyboard, Akkordeon)
  • Zupfinstumente
    (klassische Gitarre, Harfe, Baglama)
  • Gesang
    (Gesang, Chöre, Musiktheater, Ballett, Kindertanz)
  • Jazz / Pop / Rock
    (E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Keyboard)

 

Zusätzlich können alle Schüler an einem kostenlosen Nebenfach/Ensemble teilnehmen. Dies sind Bands, Spielkreise, verschiedene Orchester oder Chor. Für Kinder ab ca. 12 Jahre wird kostenfreier Theorieunterricht angeboten.

Fortgeschrittene Schüler können auf Empfehlung der Lehrkraft auch in den Instrumentalunterricht intensiv aufgenommen werden. Hier erfolgt der Unterricht mit jedem Schüler einzeln. Für diese Schüler/innen ist die zusätzliche Teilnahme an einem Ensemble verbindlich. Ab dem ca. 12. Lebensjahr wird auch der Theorieunterricht dringend empfohlen.