Tag für Instrumente, Gesang und Tanz

Einladung zum

„Tag für Instrumente, Gesang und Tanz!“

Wie bekomme ich einen Ton aus der Trompete?

Wie viele Saiten hat eine Gitarre?

Aus was ist eigentlich eine Geige gebaut?

Das alles und noch viel mehr probieren wir gerne mit dir zusammen aus!

 Wann?

Samstag, 23. Februar 2019

Das Kinderkonzert beginnt um 14.00 Uhr im Carl-Orff-Saal.

Von 14.30 Uhr - 17.00 Uhr kannst du verschiedene Instrumente ausprobieren.

 Für wen?

- für alle, die musizieren, singen und tanzen möchten

Gerne darfst du deine Familie und deine Freunde mitbringen!

 Was erwartet dich?

- ein Kinderkonzert mit toller Musik und vielen Instrumenten 

- Instrumente sehen, hören, ausprobieren

- die Musikschule und die Musiklehrerinnen und Musiklehrer kennen lernen

- sich informieren

Der Eintritt ist frei!

Wir freuen uns auf dich / euch und auf einen musikalischen Nachmittag!

Wo?

Musikschule der Stadt Mönchengladbach

Lüpertzender Str. 83

41061 Mönchengladbach

Bus:

Haltestelle: vor dem Gebäude

Linien: 017, 015

Parken:

Parkdeck „Menge Haus“, Parkhaus „Minto Süd“, Stepgesstraße

Hast du noch Fragen?

Telefon 02161 25 6433 bei Bettina Ullmann, 02161 25 6431 bei Elke Diekhoff oder Telefon 02161 25 6435 bei Nadja Ammari (montags von 11.00 – 12.00 Uhr)

Neu an der Musikschule!

 

Mein Name ist Stefan Vörding, ich bin 27 Jahre alt und seit November 2018 arbeite ich als Trompetenlehrer und Leiter des Jugendblasorchesters an der Musikschule der Stadt Mönchengladbach.

Schon im Alter von 2 Jahren habe ich das erste Mal eine Trompete in der Hand gehalten. Sofort war klar: Dieses Instrument sollte es einmal werden, ich musste nur noch etwas an Körpergröße gewinnen. Nachdem ich an der Musikschule meiner Heimatstadt Ahaus die musikalische Früherziehung absolvierte, durfte ich im Alter von 6 Jahren endlich zum ersten Trompetenunterricht. Die Folge war eine rege Konzerttätigkeit innerhalb und außerhalb der Ahauser Ortsgrenzen als Gastmusiker bei Martins- und Nikolausumzügen, in der städtischen Musikkapelle und in der Kirchenmusik.

Nach Studienjahren an den Musikhochschulen in Hannover und Düsseldorf komme ich nach Mönchengladbach um kleinen und großen angehenden Trompeterinnen und Trompetern die Möglichkeit zu bieten, eine ähnliche Karriere einzuschlagen. Denn Musik beginnt nicht erst auf der großen Bühne, sondern bereits im Kleinen: beim Geburtstagsständchen für die Großmutter, den Martins- oder Weihnachtsliedern und vor allem beim Musizieren im großen Orchester, in der Bigband oder in anderen Ensembles.

Ich freue mich auf nette Schüler und Schülerinnen, freundliche Kollegen und Kolleginnen und eine schöne Zeit in Mönchengladbach.

Sängerinnen und Sänger gesucht!

Die Musikschule der Stadt Mönchengladbach sucht neue enthusiastische Teenager und junge Erwachsene im Alter von 13 - 25 Jahren für den Pop-Chor, den die Kölner Jazz/Pop/Rock-Sängerin Karo Fruhner leitet. Der Chor singt verschiedene zeitlose und aktuelle Hits aus dem Bereich Pop und Rock in leichteren und mittelschwierigen Arrangements und probt Dienstags von 17.45 - 19.00 (außerhalb der Schulferien NRW) in Raum 8 der Musikschule auf der Lüpertzender Straße. Schwerpunkte des Chores sind Timing, etwas Stimmbildung, Intonation, Satzgesang und viel Spaß an der Freude zu Singen.

Für Schülerinnen und Schüler, die bereits ein Fach an der Musikschule belegen, ist das Angebot kostenfrei, für alle anderen kostet es nur 12,- € pro Monat.

Bei Interesse reicht ein kurzer Anruf im Sekretariat oder ein kostenfreier Schnupperbesuch.

Unsere neue Klavierkollegin Sophie Sczepanek

Herzlich willkommen im Team der Musikschule

Hallo zusammen!

Mein Name ist Sophie Sczepanek und ich bin die neue Klavierlehrerin hier an der Musikschule. Am Montag und Dienstag unterrichte ich in Mönchengladbach, am Mittwoch und Donnerstag in Rheydt.

Studiert habe ich an der Folkwang UdK Essen sowie in Paris (Klavierpädagogik und Liedbegleitung). Nach einigen Unterrichtsjahren im Sauerland, Ruhrgebiet und in Paris bin ich Anfang des Jahres nach Düsseldorf gezogen und freue mich sehr seit Anfang September im Team der Musikschule MG zu sein.

Neben dem Unterrichten gebe ich regelmäßig Konzerte, am liebsten als Liedbegleiterin oder im Kammermusikensemble. Zu meinen Lieblingskomponisten zählen Robert Schumann, Frédéric Chopin, Wolfgang Amadeus Mozart und Cole Porter.

Abseits der Musik entspanne ich auf langen Wandertouren mit meinen zwei Cairn Terriern Struppi und Alvin (die man auch auf instagram bewundern kann :-) @cairncompetence) oder beim Geocachen mit meinem Lieblingszweibeiner.

Wenn ich nicht draußen unterwegs bin, koche und backe ich gern, aber auch für Couchabende mit Netflix oder einem guten Buch bin ich zu haben, mit meinem kurzsichtigen Kaninchen Monsieur Louis an meiner Seite.

Und wenn ihr wissen wollt, welche Serie oder welches Buch gerade am Start ist - fragt mich einfach :-)

Musik erleben von Anfang an

Die neue Konzertreihe an der Musikschule der Stadt Mönchengladbach

Ein Frühlingskonzert für Babys und Kleinkinder

Beobachtung aus der Sicht einer Mutter von mitwirkenden MusikerInnen

Ich war kein Fan der ersten Stunde. Als ich erfuhr, dass das Ensemble „Suono Vivace“ , in dem mein Sohn mitspielt, in zwei Konzerten für Babies und Kleinkinder auftritt, war ich vielmehr überzeugt davon, dass hier mit der Frühförderung übertrieben wird.  Für die Eltern der vielen Akteure der Besuch der eigentlichen Konzerte nicht vorgesehen; man konnte aber bei der Generalprobe dabei sein.

Also dann, es war schon tadellos gemacht. Eine abwechslungsreiche, kurzweilige Mischung aus fröhlichen Frühlingsliedern, klassischer Musik, lautmalerischen Gedichten und Tanz. Die Bühne war aufwändig, farbenfroh und liebevoll dekoriert und bot gleichzeitig Raum für Zuschauer und Musiker.

Hierfür konnte Frau Michaela Helms gewonnen werden, die nicht nur das Bühnenbild mitgestaltete, sondern auch mitsang und spielte. Die Akteure, angefangen von den Kindern der Gladbacher Singschule – selber noch im Vorschulalter -, die Tanzkinder betreut und begleitet von  Lara Diez bis hin zu den jungen Erwachsenen von „Suona Vivace“, zeigten sich durchweg gut gelaunt und fröhlich motiviert. Auch den musikalischen Solisten Daniel Brockmann und Burkhard Kerkeling war anzumerken, wieviel  Spaß sie am Projekt hatten. Die Koordination und musikalische Gestaltung lag in den Händen von Monika Lamerz–Heithausen, Nadja Ammari und Elena Corona, die auch selber begeistert mitsangen und spielten.

Ein bunter Strauß voller Freude, Frühling und Leben.

Als ich –etwa zur Halbzeit des zweiten Konzertes – zum Abholen wieder in Richtung Carl-Orff-Saal unterwegs war, war ich gleichwohl überzeugt, Chaos und Gebrüll vorzufinden. Was ich sah war:...Aufmerksamkeit!

Vom verzaubert staunenden, auf dem Arm getragenen Denker bis zum fröhlich mitwippenden und tanzenden Eroberer waren allen Typen vertreten: fast ausnahmslos aufmerksam auf das Bühnengeschehen fixiert. Ein Entwicklungsbiologe hätte die Synapsen klicken hören können!

Wie schafft man es, Babys und Kleinkinder 45 Minuten lang zu fesseln?

War es die zeitlose Qualität von guter Musik und guter Sprache, die einen eigenen Zugang in die Herzen und Köpfe der kleinen Menschen findet?

War es die raffinierte Raumausnutzung, die Vielfalt der Darbietungen aus verschiedenen Richtungen, die die Aufmerksamkeit der Kinder fesselte?

War es die sichtbare Freude aller Darsteller, die ihrerseits von ihrem kleinen Publikum entzückt waren?

Bestimmt, doch eigentlich war das gar nicht mehr wichtig. Jenseits von Frühförderungskonzepten und Leistungsgedanken hat die Musik hier etwas geschafft, was sie eigentlich am besten kann. Sie hat verzaubert und erfreut.

Danke für die schönen Konzerte!

Angelika Berten

 

Der Trailer ist auf unserem Youtube-Kanal zu sehen.

Informationen zu Parkmöglichkeiten

KUNDENINFORMATION

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, die Parksituation hat sich durch den Bau der „Roermonder Höfe“ erheblich verschlechtert.

 

Als Alternativen möchten wir Sie auf folgende Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe hinweisen:

 

Parkdeck MENGE-Haus

Lüpertzender Str.(ca.150 m)

Öffnungszeiten: 6:00 – 23:00 Uhr

Preis: 1,20 € / Stunde

 

Parkhaus Minto Süd

Stepgesstraße, (ca. 200 m)

Öffnungszeiten:  Mo-Do   07:00 – 20:30 Uhr

Fr:   07:00 – 21:30 Uhr

Preis: 1,00 € / Stunde

 

Parkplatz Berliner Platz

(ca. 300 m)

Ab 19.00 Uhr frei