Kurznachrichten sprachliche Bildung

Stand: März 2020

Der nächste Treffpunkt Sprache "Kindliche Sexualität. wie sag ich es meinem Kind" findet am 05.05.2020 um 16.00 Uhr statt. Achtung: Es ist nur noch ein Platz frei.

 

 

 

 

 

 

 

Sprachliche Bildung

Im Rahmen der sprachlichen Bildung fördern wir pädagogische Fachkräfte, um sie bei ihrer Arbeit mit Kinder und Jugendlichen zu unterstützen. Dazu erfassen wir Bedarfe, die an uns herangetragen werden, und setzen diese in Fortbildungen um. Neben Fortbildungen, die als Impulsgeber dienen, stellen wir pädagogischen Fachkräften darüber hinaus unterschiedliche Informations- und Bildungsmaterialien zur Verfügung.

 

Sprachliche Bildung bedeutet für uns:
- Spracherwerb und Sprachförderung
- Ausbau von Fähigkeiten und Kenntnissen
- Weiterbildung von Fachkräften und Ermöglichung des regelmäßigen Austauschs

 

 

 

Leseförderung

  •  Wie kann man Kindern das Lesen beibringen, sodass sie Freude am Lesen entwickeln?
  • Welche Kompetenzen müssen Kinder erwerben, um sich mit Spaß Büchern zu widmen?

  • Wie kann man nachhaltige Lesekultur schaffen?

     

Diesen und noch mehr Herausforderungen stellen sich pädagogische Fachkräfte.

 

Um Pädagogen zu unterstützen, wird das Regionale Bildungsnetzwerk in diesem Jahr verschiedene Angebote im Bereich der Leseförderung konzipieren und anbieten. Den Anfang macht der Treffpunkt Sprache „Lesen – unsere Kinder noch?“.  Zudem hat das Regionale Bildungsnetzwerk eine Bücherkiste für Jungen (Mädchen können auch ein Auge darauf werfen) zur Ausleihe angeschafft. Informationen zur Ausleihe erhalten Sie in Kürze an dieser Stelle!

Weitere Aktionen sind in Planung. Gerne nehmen wir Ideen und Anregungen entgegen.

Spiele rund um die sprachliche Bildung

Sprachliche Bildung findet oft theorielastig statt. Warum nicht mal andere Wege benutzen? Das Spiel als Möglichkeit der Lese-, Rechtschreib- und Grammatikübung könnte ein alternativer Ansatz sein, um mit Spaß und Freude die Hürden der deutschen Sprache zu überwinden.

Eine Auswahl von Spielen finden Sie hier.

Das Sprachspiel des Monats:

 

Spielanleitung: Menschen-Memory 

Material: mehrere zusammengesetzte Nomen nach Wortanfang und –ende auf getrennte Karten schreiben

   Ablauf:

  • 2 – 4 Schüler*innen werden als (je nach Gruppengröße) als Spieler*innen ausgewählt.

  • Wortkarten werden an die übrige Schüler*innen verteilen, die so zu lebendige Memorykarten werden.

  • Memory-Menschen stellen sich im Raum verteilt auf.

  • Die Spieler*innen können gegenseitig Memory spielen, indem sie jeweils zwei „Memory-Menschen“ mit Namen aufrufen

  • Diese sagen jeweils ihr Wort auf der Karte.

  • Lässt sich aus beiden ein zusammengesetztes Wort bilden, stellen sie sich zu ihrem /ihrer Gewinner*in und diese/r darf weiter raten.

  • Wenn die Karten kein zusammengesetztes Wort bilden, ist der  / die nächste Spieler*in an der Reihe.

  • Es gewinnt der / die Spieler*in, der / die am Ende am meisten richtige Memory-Paare gefunden hat.

  • Alle Wörter werden gemeinsam vorgelesen           .            

 

Hinweis: hoher Platzbedarf  

 Das benötigte Material können sie hier downloaden.

 

 

 

 

Idee: Engergizer Lions Quest

Treffpunkt Sprache

 

Im Zuge des Netzwerktages 2011 „Sprachförderung mit allen Sinnen“ hat sich das Format „Treffpunkt Sprache“ etabliert.

 

Seitdem lädt das Regionale Bildungsnetzwerk dreimal jährlich zum Treffpunkt Sprache in den Konferenzraum auf dem Berliner Platz 19 (Standort des Regionalen Bildungsnetzwerkes) ein. Jede Veranstaltung steht unter einem anderen Thema. Dabei werden die thematische Bedarfe der Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführende Schulen sowie des Offenen Ganztags aufgegriffen. Einige Treffpunkte werden durch einen Fachvortrag bestimmt und von einem Referenten geleitet, bei anderen Treffpunkten steht die Vorstellung der Arbeit einzelner Einrichtungen im Fokus. Unabhängig von der Art der Organisation wird stets dem kollegialen Fachaustausch ein zeitlicher Raum eingeräumt; so kann jeder von jedem profitieren.

Themen der bisherigen Veranstaltungen waren u. a.:  

- Sprachentwicklung

- Sprech- und Schreibanlässe in Kindertagesstätten und Schule

 - Essstörung als Folge fehlender Kommunikation

 - Ist das schon Mobbing?

 - Ich begegne Wackelpeter, Trotzkopf, Wutbär, Heulsuse und Angsthase – und nun?

   

Einen Überblick über Themen und Inhalte der bisherigen Veranstaltungen erhalten Sie in der Chronik des Treffpunktes Sprache.


Der Treffpunkt Sprache ist ein Ort der institutionenübergreifenden Begegnung, der persönliche Kontaktmöglichkeiten und Informationen rund um den Bereich Sprachliche Bildung bietet.

   

 

Haben Sie Ideen, Wünsche, Anregung für die nächsten Veranstaltungen, melden Sie sich bitte beim Team des Regionalen Bildungsnetzwerkes.

Der nächste Treffpunkt Sprache: Kindliche Sexualität – Wie sag ich es dem Kind

 

 

Treffpunkt Sprache: „Kindliche Sexualität – Wie sag ich es dem Kind?“

   

Datum: 05.05.2020 von 16.00 bis 17.30 Uhr

Anmeldung bis: 21.04.2020

Veranstaltungsort:

             Regionales Bildungsnetzwerk Mönchengladbach

             Berliner Platz 19

             41061 Mönchengladbach

Referentin: Ricarda Siebers-Steiner (Sexualpädagogin)

Kosten: keine

   

Kindliche Sexualität ist ein natürlicher Prozess und drückt sich häufig in Körpererkundungen in Form von Doktorspielen aus.  Mit Einzug der Digitalisierung hat sich jedoch auch die kindliche Neugier verändert. Nicht selten zeigen Kinder heute erwachsene Verhaltensweisen. Wie damit umgehen?

Ricarda Siebers-Steiner, Sexualpädagogin bei pro familia, wird in den Austausch mit den Teilnehmer*innen  gehen.  Dazu gibt sie grundlegende Informationen über die psychosexuellen Entwicklungsstufen im Vor- und Grundschulalter und Unterscheidungsmerkmale bei grenzverletzendem Verhalten.

Anhand von Fallbeispielen kann der praktische Umgang mit dem Thema „Sexualität von Kindern" besprochen werden.

 

Der Treffpunkt richtet sich an Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte aus KiTa und OGS.

 

 Achtung nur noch ein Platz frei!